Aktinomykose bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

verwundete Katze, die einen Beinverband macht

(Bildnachweis: Phynart Studio/Getty Images)

Aktinomykose bei Katzen ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die normalerweise durch Schnitte und Wunden in den Körper einer Katze gelangt. Tierärzte nennen es aus diesem Grund oft eine „opportunistische Infektion“.

Obwohl sich die Krankheit zu einem ernsthaften Problem entwickeln kann, erholen sich glücklicherweise etwa 90 Prozent der Katzen erfolgreich, wenn sie rechtzeitig medizinisch versorgt werden.

Wenn Sie Anzeichen dafür sehen, dass Ihre Katze an einer bakteriellen Krankheit leidet, dann Sie müssen Ihren Tierarzt konsultieren für eine korrekte Diagnose und Behandlung. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlung von Aktinomykose bei Katzen wissen sollten.

Symptome der Aktinomykose bei Katzen

Aktinomykose bei Katzen kann zu einer Reihe von Symptomen führen, die sich oft um Wunden oder Schnitte herum manifestieren. Einige der häufigsten Symptome sind:

  • Fieber
  • Abszesse
  • Geschwollene Haut
  • Entzündete Knochen
  • Probleme beim stetigen Gehen
  • Ausfluss oder Eiter um eine Wunde
  • Lethargie und Probleme, mobil zu bleiben

Ursachen der Aktinomykose bei Katzen

Ein Tierarzt in einem weißen Kittel und sterilen Handschuhen bandagiert die Pfote einer schwarzen Katze.  Nahaufnahme.

(Bildquelle: Iuliia Alekseeva/Getty Images)

Aktinomykose bei Katzen entsteht hauptsächlich durch Bisswunden anderer Katzen. Dies liegt daran, dass die Bakterien, die die Krankheit verursachen, von Natur aus im Maul einer Katze vorhanden sind.

Parodontitis ist neben Bissen anderer Katzen eine weitere mögliche Ursache. Darüber hinaus haben Katzen mit geschwächtem Immunsystem ein höheres Infektionsrisiko.

Behandlungen für Aktinomykose bei Katzen

Wenn Sie glauben, dass Ihr Kätzchen eine Aktinomykose entwickelt hat, wird Ihr Tierarzt eine vollständige körperliche Untersuchung durchführen lassen. Sie werden auch Blut- und Urintests zusammen mit einer Untersuchung der Elektrolyte Ihrer Katze anordnen.

In einigen Fällen können Röntgenaufnahmen zusätzlich zur Bestätigung der Diagnose und gegebenenfalls zur Analyse von Knochenfragmenten beitragen.

Die Behandlung beinhaltet oft die Drainage von Abszessen, die die Krankheit verursacht hat. Es ist auch wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um die Ansammlung von Flüssigkeit in den betroffenen Bereichen zu stoppen.

In extremeren Fällen empfiehlt Ihr Tierarzt möglicherweise, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen, um Teile der betroffenen Knochen zu entfernen.

In den meisten Fällen verschreiben Tierärzte Antibiotika. Wenn Ihr Tierarzt Ihrer Katze Medikamente verschreibt, müssen Sie wie immer die empfohlenen Häufigkeits- und Dosierungsanweisungen genau befolgen und die gesamte Behandlung durchführen.

Hat Ihre Katze jemals Aktinomykose entwickelt? Welche Symptome haben Sie beobachtet? Erzähl uns alles darüber in den Kommentaren unten.

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Aktinomykose bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Campylobacteriose bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Nächster Beitrag
Michigan meldet den ersten Fall einer Katze im Bundesstaat, die mit einem Virus infiziert ist, das COVID-19 verursacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü