Schwimmer-Syndrom bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Behindertes Kätzchen mit wunden Pfoten. Sibirische Maskerade.

(Bildquelle: Anton Petukhov/Getty Images)

Das Schwimmer-Syndrom bei Katzen ist eine Erkrankung, die die Beine einer Katze betrifft und dazu führt, dass sie sich nach außen spreizen. Einige behaupten, dass Katzen mit dieser Erkrankung eine Froschähnliche Haltung haben.

Die Bedingung beinhaltet Probleme mit den Bändern in den Gelenken der Beine. Es betrifft hauptsächlich junge Kätzchen; Obwohl Tierärzte glücklicherweise die Erkrankung behandeln können, wenn sie früh genug behandelt werden.

Wenn Sie bei Ihrer Katze bedenkliche Anzeichen feststellen, wenden Sie sich für eine angemessene Diagnose und Behandlung an einen Tierarzt. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen des Schwimmersyndroms bei Katzen wissen sollten.

Symptome des Schwimmersyndroms bei Katzen

Das Hauptsymptom des Schwimmersyndroms bei Katzen sind die nach außen gespreizten Beine des Kätzchens.

Dies tritt normalerweise sehr früh im Leben einer Katze auf. In einigen Fällen kann der Zustand bereits beobachtet werden, nachdem ein Kätzchen erst sieben Tage alt ist.

Ursachen des Schwimmersyndroms bei Katzen

Traurige graue Katze mit gebrochenem Bein bei der Tierarztpraxis. Männlicher Arzt Tierarzt mit Stethoskop verbindet die Pfote der grauen Katze in der Tierklinik.

(Bildquelle: Yelena Shander/Getty Images)

Leider gibt es nicht viele definitive Informationen über die Ursache des Schwimmersyndroms bei Katzen. In einigen Fällen haben Tierärzte spekuliert, dass es sich um eine genetische Erkrankung handeln könnte, die oft mehrere Kätzchen im selben Wurf betreffen kann.

Andere vermutete Ursachen des Schwimmersyndroms in einem Wurf sind, dass die Mutterkatze eine unausgewogene Ernährung frisst und Probleme mit den Beingelenksbändern eines einzelnen Kätzchens.

Behandlungen für das Schwimmer-Syndrom bei Katzen

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Kätzchen an einem Schwimmer-Syndrom leidet, wird Ihr Tierarzt eine körperliche Untersuchung durchführen lassen. Tierärzte diagnostizieren den Zustand in erster Linie visuell.

Eine frühzeitige Intervention ist sehr wichtig. Sobald Ihr Tierarzt eine Diagnose gestellt hat, wird er wahrscheinlich eine Physiotherapie vorschlagen, um den Zustand zu korrigieren.

Ihr Tierarzt könnte vorschlagen, die Beine Ihres Kätzchens so zu kleben und zu wickeln, dass die Beine neu ausgerichtet werden. Tierärzte verwenden oft medizinisches Klebeband, um dieses Ziel zu erreichen.

Wenn Ihr Tierarzt Ihnen rät, die Beine Ihrer Katze zur Behandlung abzukleben, müssen Sie die Anweisungen genau befolgen, da unangemessen verbundene Beine das Problem noch verschlimmern könnten.

Neben dem Abkleben der Beine einer Katze kann Ihr Tierarzt auch vorschlagen, tägliche physikalische Therapieaktivitäten und Übungen durchzuführen, um die Beine zu stärken. Diese können eine Reihe von Bewegungsübungen und Massagen beinhalten, die Ihr Tierarzt Ihnen zeigen kann, wie Sie sie sicher durchführen können.

Hatten Sie schon einmal eine Katze, die mit Schwimmer-Syndrom geboren wurde? Hat Ihr Tierarzt Ihnen bei der Behandlung der Erkrankung geholfen? Dann lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Schwimmer-Syndrom bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Sommerleseliste: 10 Bücher für Hundeliebhaber Dog
Nächster Beitrag
DogTime Review: Kann das "PetFusion Calming Cuddler Hundebett" meinem älteren Hund beim Schlafen und Spielen helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü