Campylobacteriose bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

studentische und erfahrene tierärztin

(Bildquelle: Crispin la valiente/Getty Images)

Campylobacteriose bei Katzen ist eine bakterielle Erkrankung, die den Magen-Darm-Trakt befällt. Katzen nehmen es oft auf, wenn sie mit infiziertem Kot in Kontakt kommen.

Die Infektion scheint häufiger Katzen zu betreffen, die in Tierheimen leben, und sie tritt besonders häufig bei Kätzchen auf, die sechs Monate alt oder jünger sind. Es kann auch von Katzen auf andere Tiere und Menschen übertragen werden.

Wenn Sie Anzeichen dafür sehen, dass Ihr Kätzchen an einer bakteriellen Infektion leidet, müssen Sie Ihren Tierarzt aufsuchen, um eine ordnungsgemäße Diagnose und Behandlung zu erhalten. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Campylobacteriose bei Katzen wissen sollten.

Symptome der Campylobacteriose bei Katzen

Campylobacteriose bei Katzen kann zu einer Reihe von Symptomen führen. Einige der häufigsten Symptome sind:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Schmerzen im Bauchbereich
  • Fieber
  • Entzündete Lymphknoten
  • Appetitlosigkeit oder Anorexie

Ursachen von Campylobacteriose bei Katzen

Katzen kastrieren.  Eine Tierärztin in Maske und Handschuhen untersucht eine Katze in einer Tierklinik.  Ein Haustier liegt auf einem medizinischen Tisch in einer Arztpraxis.

(Bildquelle: Maria Sannikova/Getty Images)

Katzen nehmen Campylobacteriose meist durch Kontakt mit infiziertem Kot auf. Studien gehen davon aus, dass bis zu 45 Prozent der streunenden Katzen die Bakterien tragen, die die Krankheit verursachen, und Tierheime sind häufig Orte, an denen Katzen eine Infektion bekommen können.

Neben infiziertem Kot können sich Katzen auch durch den Verzehr von kontaminiertem Wasser oder Futter anstecken.

Im Allgemeinen haben jüngere Katzen aufgrund ihres weniger entwickelten Immunsystems ein höheres Infektionsrisiko.

Da die Krankheit auch von Katzen auf den Menschen übertragen werden kann, ist es wichtig, dass Sie nach dem Kontakt mit Katzen, die ein Risiko für die Übertragung der Bakterien darstellen können, angemessene Hygienemaßnahmen ergreifen.

Behandlungen für Campylobacteriose bei Katzen

Wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze eine Campylobacteriose entwickelt hat, wird Ihr Tierarzt eine Untersuchung des Kots Ihres Haustieres durchführen lassen. Bei der Analyse der Kotprobe Ihrer Katze wird Ihr Tierarzt bei der Diagnosestellung nach weißen Blutkörperchen, sogenannten Leukozyten, suchen.

Tierärzte können auch Blut- und Urintests bestellen.

Bei der Behandlung gibt es eine Reihe gängiger Maßnahmen, die Tierärzte anwenden. Sie empfehlen oft eine Flüssigkeitstherapie, um das Risiko von Dehydration und Antibiotika zu stoppen.

Wenn Ihr Tierarzt Ihrer Katze Medikamente verschreibt, ist es wie immer wichtig, dass Sie sich an die empfohlenen Häufigkeits- und Dosierungsanweisungen halten und die gesamte Behandlung durchführen.

Während sich Ihre Katze zu Hause erholt, ist es auch wichtig sicherzustellen, dass sie keine anderen Tiere oder Menschen im Haus anstecken kann. Ihr Tierarzt kann Sie über allgemeine Hygienemaßnahmen beraten.

Hat Ihre Katze jemals Campylobacteriose entwickelt? Wie hat Ihr Tierarzt Ihrer Katze erfolgreich geholfen, sich zu erholen? Erzähl uns alles darüber in den Kommentaren unten.

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Campylobacteriose bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Mundgeruch (Halitosis) bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Nächster Beitrag
Aktinomykose bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü