Wie schlecht ist Soda für Hunde? Was soll ich tun, wenn mein Hund versehentlich Soda trinkt?

Tierthemen

(Bildquelle: Fernando Trabanco Fotografía/Getty Images)

Wie schlecht ist Soda für Hunde? Sie könnten diesen Gedanken gehabt haben, wenn Ihr Hund versucht hat, einen Schluck zu schlürfen, während Sie eine Flasche oder Dose Ihrer Lieblings-Limonade öffnen. Wenn Menschen Limonade trinken können, können Hunde dann auch sicher etwas trinken?

Die kurze Antwort ist nein, Hunde können nicht sicher Soda trinken. Abgesehen von geringen ernährungsphysiologischen Vorteilen enthalten die meisten Limonaden Inhaltsstoffe, die für Ihren Hund schädlich sein können, darunter Koffein, zusätzlicher Zucker und künstliche Süßstoffe.

Hier ist, was Sie über Soda und Hunde wissen müssen.

Warum ist Soda schlecht für Hunde?

Es sollte nicht überraschen, zu erfahren, dass es wenig ernährungsphysiologischen Nutzen bringt, Ihrem Hund Soda zu servieren. Wasser ist bei weitem die beste und gesündeste Art, Ihren Hund mit Flüssigkeit zu versorgen.

Wenn es um die Besonderheiten geht, warum Limonade für Hunde schlecht ist, ist Koffein einer der Hauptschuldigen. Viele kommerzielle Marken von Soda enthalten das stimulierende Koffein, das definitiv eine Zutat ist, die Sie von Ihrem Hund fernhalten möchten.

Zweitens sind viele Limonaden sehr zuckerhaltig, was zu medizinischen Komplikationen für Ihren Hund führen kann, wie zum Beispiel einem erhöhten Risiko, Fettleibigkeit oder Diabetes bei Hunden zu entwickeln.

Sogar „zuckerfreie“ Limonaden sind normalerweise mit künstlichen Süßstoffen gefüllt, von denen einige für Ihren Hund schädlich sein können. In einigen Fällen finden Sie möglicherweise auch den in Limonade verwendeten künstlichen Süßstoff Xylit, der für Hunde hochgiftig ist.

Darüber hinaus kann es für Hunde schwierig sein, kohlensäurehaltige Limonaden zu verdauen, was in vielen Fällen dazu führen kann, dass Hunde an Blähungen leiden.

Was soll ich tun, wenn mein Hund Soda trinkt?

Junger Mann in der Stadt mit seiner französischen Bulldogge

(Bildnachweis: Eva-Katalin/Getty Images)

Zuallererst ist die gute Nachricht, dass, wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Hund ein oder zwei Schluck Limonade eingeschlichen hat, eine so kleine Menge wahrscheinlich nicht zu einem unmittelbaren Schaden für Ihr Hündchen führt.

In vielen Fällen bedeutet der starke Geruch und die kohlensäurehaltige Natur von Soda auch, dass viele Hunde einfach kein großes Interesse daran zeigen, es zu trinken.

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund eine größere Menge Soda zu sich genommen hat, ist es wichtig, ihn genau auf Anzeichen von Symptomen zu überwachen. Einige der wahrscheinlichsten Symptome eines Hundes, der zu viel Soda trinkt, einschließlich:

  • Hyperaktiv oder unruhig werden
  • Durchfall
  • Sabbern
  • Erhöhter Puls
  • Erbrechen

Wenn Ihr Hund nach dem Trinken von Limonade eines der oben genannten Symptome zeigt, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt und befolgen Sie dessen Rat.

In schwerwiegenderen Fällen könnten Hunde ins Koma fallen oder einen Anfall erleiden. Rufen Sie in diesen Fällen sofort einen Notfalltierarzt an.

Hat Ihr Hund jemals Interesse daran gezeigt, einen Schluck von Ihrem Soda zu bekommen? Wie stellen Sie sicher, dass gefährliche Getränke außerhalb der Reichweite Ihres Hundes aufbewahrt werden? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Wie schlecht ist Soda für Hunde? Was soll ich tun, wenn mein Hund versehentlich Soda trinkt?
Vorheriger Beitrag
Wie man ein Kätzchen trainiert
Nächster Beitrag
Wie schlecht ist Soda für Katzen? Was soll ich tun, wenn meine Katze versehentlich Soda trinkt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü