Megakolon bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Nahaufnahme einer übergewichtigen verstopften Katze, die versucht, zu Hause in der Kiste auf die Toilette zu gehen, traurig nach unten schauend

(Bildnachweis: Mironmax Studio/Getty Images)

Megakolon bei Katzen ist eine Erkrankung, bei der der Dickdarm einer Katze gedehnt und geschwächt wird.

Infolgedessen können bei Katzen schwere Verstopfung und damit verbundene Verdauungsprobleme und in einigen Fällen sekundäre Symptome wie Gewichtsverlust und Dehydrierung auftreten.

Wenn Sie Anzeichen dafür sehen, dass Ihre Katze Verdauungsprobleme oder Symptome entwickelt, dann Sie müssen Ihren Tierarzt konsultieren für eine richtige Diagnose und Beratung. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Megakolon bei Katzen wissen sollten.

Symptome von Megakolon bei Katzen

Megakolon bei Katzen kann eine Reihe von Symptomen hervorrufen, die sich normalerweise auf die Art und Weise auswirken, wie eine Katze Stuhlgang (Poop) kann oder nicht. Einige der häufigsten Symptome sind:

  • Schwere Verstopfung
  • Passieren von sehr hartem Stuhlgang
  • Stuhlgang nicht so oft wie sonst
  • Gewichtsverlust
  • Appetitverlust
  • Zurückhaltung beim Sport
  • Austrocknung
  • Erbrechen

Ursachen von Megakolon bei Katzen

Nahaufnahme einer Tierärztin in blauen Schutzhandschuhen, die eine verschlafene Katze streichelt.  Katze besucht Tierarzt zur regelmäßigen Untersuchung.

(Bildnachweis: Hleb Usovich/Getty Images)

Die Ursache für Megakolon bei Katzen kann eine von mehreren Ursachen haben und hängt im Allgemeinen mit Verstopfungsproblemen zusammen; obwohl in einigen Fällen die Ursache des Megakolons unbekannt ist, was Tierärzte als idiopathisch bezeichnen.

Einige der häufigsten Ursachen sind:

  • Verletzungen des Rückenmarks
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Verlust der Nervenfunktion im Dickdarm
  • Austrocknung
  • Lähmung um den Analbereich
  • Obstruktionen durch Haarballen, Tumore und Fremdkörper

Im Allgemeinen scheint der Zustand ältere Katzen mehr zu betreffen als jüngere Kätzchen. Sehr junge Kätzchen scheinen jedoch unter schwereren Symptomen zu leiden, wenn sie von der Krankheit betroffen sind.

Tierärztliche Behandlungen

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze an Megakolon leidet, wird Ihr Tierarzt eine vollständige körperliche Untersuchung durchführen und umfassende Bluttests anordnen. Sie werden besonderes Augenmerk auf die Untersuchung des Rektums sowie des Abdomens legen.

Darüber hinaus verwenden Tierärzte häufig ein Röntgenbild und andere bildgebende Verfahren, um den Zustand des Abdomens genauer zu untersuchen.

Wenn es um die Behandlung geht, sind die Verwendung von Abführmitteln, Einläufen und die Umstellung auf eine ballaststoffreiche Ernährung einige der ersten Vorschläge, die Ihr Tierarzt zur Linderung der Erkrankung empfehlen könnte.

In schwereren Fällen müssen Tierärzte den Dickdarm einer Katze möglicherweise manuell ausgraben, was ein Vorgang ist, der im Allgemeinen eine Anästhesie beinhaltet. In den extremsten Fällen können Tierärzte auch einen chirurgischen Eingriff in Betracht ziehen, um Bereiche des Dickdarms zu entfernen.

Hat Ihre Katze einen Megakolon entwickelt? Welche Art von Symptomen haben Sie gesehen? Erzählen Sie uns alles darüber in den Kommentaren unten.

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Megakolon bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Thrombozytopathien bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Nächster Beitrag
So benennen Sie Ihren Tierheimhund nach der Adoption um – und warum Sie das tun sollten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü