Mastzelltumoren bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Junger Tierarzt mit gesunder Katze.

(Bildnachweis: Tashi-Delek / Getty Images)

Mastzelltumoren bei Katzen entstehen, wenn normalerweise gesunde Mastzellen abnormal mutieren. Mastzellen sind normalerweise ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems einer Katze.

Diese Tumoren können entweder bösartig oder gutartig sein und betreffen hauptsächlich ältere Katzen. Sie werden auch Mastozytome genannt.

Wenn Sie Symptome oder Anzeichen einer Tumorentwicklung bei Ihrer Katze sehen, dann Sie müssen zu einem Tierarzt gehen für eine ordnungsgemäße Diagnose und Behandlung. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Mastzelltumoren bei Katzen wissen sollten.

Symptome von Mastzelltumoren bei Katzen

Mastzelltumoren bei Katzen zeigen sich normalerweise als Klumpen, die unter der Haut einer Katze gesehen und gefühlt werden können.

Einige der Hauptsymptome von Mastzelltumoren bei Katzen sind:

  • Eine erhabene Beule oder ein Klumpen
  • Rötung oder Haarausfall um die Beule
  • Geschwüre
  • Allgemeiner Appetitverlust und träge wirken

Ursachen von Mastzelltumoren bei Katzen

Foto aufgenommen in Neu-Ulm, Deutschland

(Bildnachweis: Thorsten Nilson / EyeEm / Getty Images)

Die Ursachen von Mastzelltumoren bei Katzen sind größtenteils unbekannt, wie dies häufig bei Krebs und Tumoren der Fall ist.

Diese Tumoren entstehen, wenn eine gesunde Mastzelle mutiert und sich zu verbreiten beginnt. Tierärzte und Wissenschaftler haben noch keine Ursache oder Ursachen für diese Mutationen ermittelt.

Behandlungen für Mastzelltumoren bei Katzen

Wenn Ihr Tierarzt den Verdacht hat, dass Ihre Katze einen Mastzelltumor hat, führt er eine körperliche Untersuchung durch, wobei Klumpen oder Wucherungen besonders hervorgehoben werden.

Danach führen sie eine Biopsie durch, normalerweise nach einer als Feinnadelaspiration bekannten Technik, bei der sie mit einer Nadel Zellen aus der Katze extrahieren und sie dann unter einem Mikroskop untersuchen.

Wenn es um die Behandlung geht, führen Tierärzte normalerweise eine Operation durch, um den Tumor zu entfernen. Sie führen dies durch, während Ihre Katze unter Narkose steht.

In schweren Fällen schlägt Ihr Tierarzt möglicherweise eine Chemotherapie vor. Dies beinhaltet die Verabreichung von Medikamenten an Ihre Katze mit dem Ziel, die Krebszellen anzugreifen und zu besiegen.

Während sich Ihre Katze von Mastzelltumoren erholt, ist es unerlässlich, dass Sie ein ruhiges und entspanntes Lebensumfeld schaffen. Ergreifen Sie Maßnahmen, um alles zu entfernen, was Ihr Kätzchen übermäßig belasten oder beunruhigen könnte.

Hat Ihre Katze jemals einen Mastzelltumor gehabt? Welche Schritte hat Ihr Tierarzt unternommen, um Ihrem Kätzchen zu helfen, sich zu erholen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen.

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Mastzelltumoren bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Hurrikane: Vorsorge- und Evakuierungsplan für Hundeeltern
Nächster Beitrag
Fluconazol für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü