Können Katzen Hundefutter essen? Ist Hundefutter für Katzen sicher?

Katzen- und Hundefressen

(Bildnachweis: chendongshan / Getty Images)

Können Katzen Hundefutter essen? Die kurze Antwort lautet neinsollten sie nicht. Auch wenn es für Ihre Katze wahrscheinlich nicht tödlich ist, ein oder zwei Bissen Hundefutter zu sich zu nehmen, sollten sie sich nicht sehr oft das Abendessen ihrer Hundefreunde gönnen.

Während das gelegentliche Einschleichen von Hundefutter nicht immer zu einem medizinischen Notfall für Ihre Katze führt, gibt es eine Reihe von Gründen, warum Katzen kein Futter für Hunde erhalten sollten.

Hier ist der Grund, warum Ihre Katze kein Hundefutter essen sollte, auch wenn dies zuvor ohne ernsthafte Probleme geschehen ist.

Warum können Katzen kein Hundefutter essen?

Katzen- und Hundessen

(Bildnachweis: humonia / Getty Images)

Es gibt einen grundlegenden Unterschied in den Ernährungsbedürfnissen von Katzen und Hunden, und das bedeutet, dass kommerzielles Katzen- und Hundefutter unterschiedlich zubereitet wird.

Katzen sind obligate Fleischfresser, was bedeutet, dass sie den größten Teil ihrer Nahrung aus dem Verzehr anderer Tiere beziehen müssen. Hunde hingegen sind Allesfresser, sodass sie sowohl Pflanzen als auch Fleisch für ihre Ernährung essen können. Wenn Sie Ihr Katzenfutter füttern, besteht die Gefahr, dass Ihre Katze ihrer wesentlichen Ernährungsbedürfnisse beraubt wird.

Zweitens gibt es spezifischere Nährstoffe, die Katzen aus ihrem Futter benötigen. Vitamin A ist wichtig und muss Teil des Katzenfutters sein, während Hunde Beta-Carotin in Vitamin A umwandeln können. Dies bedeutet, dass die meisten kommerziellen Hundefutter Ihre Katze nicht mit genügend Vitamin A versorgen.

Taurin ist eine essentielle Aminosäure, die Katzen auch in ihrem Futter benötigen. Wieder einmal kann der Körper eines Hundes sein eigenes Taurin herstellen, während eine Hauskatze sich auf ihr Futter verlässt, um es zu versorgen.

Welche gesundheitlichen Probleme bei Katzen können durch das Essen von Hundefutter entstehen?

Katzen- und Hundefressen

(Bildnachweis: humonia / Getty Images)

Wenn Ihre Katze nicht genug Taurin in ihrer Nahrung hat, kann sie an einer Reihe von Krankheiten leiden, darunter Taubheit, Blindheit und Herzprobleme.

Wenn eine Katze nicht mit der richtigen Menge und dem richtigen Gleichgewicht an Vitaminen in ihrer Ernährung versorgt wird, kann sie lethargisch werden, an Magen-Darm-Beschwerden leiden, Krampfanfälle erleiden und sogar sterben.

Während Sie also nicht in Panik geraten müssen, wenn sich Ihre Katze irgendwie in das Futter des Hundes schleicht, sollten Sie nicht versucht sein, es regelmäßig mit Hundefutter zu füttern.

Haben Sie jemals mit einer Katze gelebt, die immer wieder versucht hat, Hundefutter zu essen? Wie hast du es von ihnen ferngehalten? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Können Katzen Hundefutter essen? Ist Hundefutter für Katzen sicher?
Vorheriger Beitrag
10 Dinge, die Katzeneltern denken, aber nicht zu Eltern von Kindern sagen
Nächster Beitrag
Glaubst du an Geisterhunde? Du bist nicht allein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü