Ektropium (Droopy Eye) bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Tierarzt untersucht Katze mit wunden Augen

(Bildnachweis: bymuratdeniz/Getty Images)

Ektropium bei Katzen ist eine Erkrankung, die die Augen einer Katze betrifft. Es tritt auf, wenn das untere Augenlid einer Katze beginnt, sich vom Auge weg nach außen zu rollen, weshalb der Zustand manchmal als herabhängendes Auge bezeichnet wird.

Dieser Zustand tritt im Allgemeinen häufiger bei Hunden auf, aber manchmal können auch Katzen davon betroffen sein. Es kann zu Problemen mit ihrer Sehkraft und ihrem Sehvermögen führen. Darüber hinaus scheinen die Perser- und Himalaya-Katzenrassen mehr darunter zu leiden als andere Rassen.

Wenn Sie Anzeichen dafür sehen, dass Ihre Katze Probleme mit ihren Augen entwickelt, dann Sie müssen Ihren Tierarzt konsultieren für eine richtige Diagnose und Beratung. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Ektropium bei Katzen wissen sollten.

Symptome von Ektropium bei Katzen

Ektropium bei Katzen führt zu Symptomen, die die Augen einer Katze betreffen, und beinhaltet das auffällige Symptom des nach außen rollenden unteren Augenlids einer Katze. Einige der anderen häufigen Symptome sind:

  • Entzündung
  • Flecken, die aufgrund von Problemen mit der Tränendrainage auftreten
  • Ausfluss aus den Augen

Ursachen von Ektropium bei Katzen

Nicht erkennbares Veterinärpersonal injiziert Augentropfen in die Augen einer Sphinx-Katze, um sie nach der Sedierung mit Feuchtigkeit zu versorgen.

(Bildnachweis: Hugo Abad/Getty Images)

Die Ursache des Ektropiums bei Katzen wird oft auf rassebedingte Probleme zurückgeführt. Die Perser- und Himalaya-Katzenrassen entwickeln die Erkrankung am ehesten.

Einige der anderen Faktoren, die als Ursachen vorgeschlagen wurden, sind Gewichtsverlust, eine Verletzung der Augenlider und Verlust von Muskelmasse.

Tierärztliche Behandlungen

Wenn Sie befürchten, dass Ihre Katze ein Ektropium entwickelt, wird Ihr Tierarzt eine detaillierte Untersuchung ihrer Augen durchführen wollen. Insbesondere können sie Fluorescein-Färbemittel verwenden, um Probleme oder Fremdkörper zu erkennen, die die Augen beeinträchtigen.

Die Behandlung erfolgt oft in Form von unterstützender Pflege. Tierärzte können topische Salben und Gleitmittel verschreiben, um leichte Fälle zu bekämpfen; In sehr schweren Fällen benötigen Katzen jedoch möglicherweise einen chirurgischen Eingriff, um das Augenlid zu verkürzen.

Wie immer, wenn Ihr Tierarzt Ihrer Katze ein Medikament verschreibt, ist es wichtig, dass Sie sich an die genauen Dosierungs-, Häufigkeits- und Anwendungsanweisungen halten und den gesamten Medikamentenzyklus durchführen.

Genesende Katzen sollten regelmäßige Tierarzttermine einhalten, damit der Tierarzt den Zustand ihrer Augen genau überwachen kann.

Hat Ihre Katze ein Ektropium entwickelt? Welche Korrekturmaßnahmen hat Ihr Tierarzt vorgeschlagen? Erzählen Sie uns alles darüber in den Kommentaren unten.

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Ektropium (Droopy Eye) bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Können Hunde Kiwi essen? Ist Kiwi sicher für Hunde?
Nächster Beitrag
Diabetische Hepatopathie bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü