Können Hunde Pfirsiche essen? Sind Pfirsiche für Hunde sicher?

(Bildnachweis: Getty Images)

Können Hunde Pfirsiche essen? Die kurze Antwort lautet: Ja, Hunde können Pfirsiche essenAber bevor Sie Ihrem Hund etwas von dieser leckeren Frucht servieren, sollten Sie einige Dinge wissen.

Jetzt ist ein besonders guter Zeitpunkt, um etwas über Hunde und Pfirsiche zu lernen, da August tatsächlich der nationale Pfirsichmonat ist! Diese Früchte sind mit nützlichen Nährstoffen beladen, die gut für die Gesundheit Ihres Hundes sein können, wenn sie richtig und in Maßen serviert werden.

Zu viele können jedoch zu Magen-Darm-Störungen und Durchfall führen, und die Gruben können eine ernsthafte Erstickungsgefahr darstellen oder unter anderem Darmblockaden verursachen.

Wenn Sie selbst einen Pfirsich zubereiten und die Grube entfernen, ist dies höchstwahrscheinlich ein gesunder, schmackhafter Genuss für Ihren Hund, aber Sie sollten es tun Fragen Sie immer Ihren Tierarzt, bevor Sie menschliche Nahrung teilen mit deinem pelzigen Freund.

Folgendes sollten Sie über das Füttern von Pfirsichen an Hunde wissen:

Wie sind Pfirsiche gut für Hunde?

Pfirsiche sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, die gut für die Gesundheit Ihres Hundes sind.

Sie enthalten die Vitamine A und C und sind kalorienarm und ballaststoffreich. Als Quelle von Antioxidantien können sie helfen, Krebs abzuwehren und das Immunsystem zu stärken. Sie helfen auch, die Funktionen der Leber und Nieren zu verbessern.

Solange Pfirsiche richtig und in Maßen serviert werden, handelt es sich um gesunde Snacks, die sogar als erfrischende Belohnung während der Trainingseinheiten verwendet werden können.

Wann sind Pfirsiche schlecht für Hunde?

Mädchen, das mit goldenem Retriever auf Decke im Garten sitzt, der Picknick hat

(Bildnachweis: Getty Images)

Die Hauptgefahr für Ihren Hund beim Fressen eines Pfirsichs ist die Grube.

Die Gruben sind hart, und wenn Ihr Hund versucht, eine zu kauen, können sie Zähne oder Kiefer beschädigen. Eine verschluckte Pfirsichgrube kann eine Erstickungsgefahr darstellen oder eine gefährliche Magen-Darm-Obstruktion verursachen. Die gezackten Ränder von Pfirsichgruben können den Mund oder die inneren Organe beschädigen.

Kurz gesagt, Sie sollten Ihren Hund niemals Pfirsichgruben aussetzen. Wenn es Ihrem Hund gelingt, einen zu schlucken, achten Sie auf Anzeichen von Magen-Darm-Beschwerden und wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Bei Pfirsichgruben gibt es ein Problem von geringerer Bedeutung, das noch erwähnenswert ist. Pfirsichgruben enthalten Spurenmengen einer Cyanidverbindung. Ihr Hund müsste viele Gruben konsumieren, bevor er eine Zyanidvergiftung bekommt, aber es ist nur ein weiterer Grund, warum es das Risiko nicht wert ist, Ihren Hund ihnen auszusetzen.

Wenn die Grube entfernt wird, sind die Früchte normalerweise gut für Hunde zu essen, obwohl Sie wissen sollten, woher sie kommen, und sie gründlich waschen sollten, da sie Pestizide oder Herbizide enthalten können, die Ihren Hund krank machen könnten.

Vermeiden Sie auch Pfirsichkonserven und Lebensmittel mit Pfirsichgeschmack, da diese normalerweise voller Zucker und Chemikalien sind, die für Hunde schlecht sind.

Wenn Sie zu viele Pfirsiche essen, kann dies bei Hunden zu Magen-Darm-Störungen, Erbrechen und Durchfall führen. Die Früchte enthalten etwas Zucker. Es ist am besten, sie als manchmal in Maßen gegebenes Vergnügen aufzubewahren.

Wie bei jedem Futter besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Hund gegen Pfirsiche allergisch ist, was selten zu einer Anaphylaxie führen kann, einer möglicherweise lebensbedrohlichen Erkrankung. Wenn Ihr Hund Anzeichen einer allergischen Reaktion zeigt, einschließlich Husten, Niesen, Schwellung, Nesselsucht, Atembeschwerden oder anderen Symptomen, geben Sie Ihrem Hund keine Pfirsiche mehr und konsultieren Sie sofort Ihren Tierarzt.

Wie sollten Sie Ihrem Hund Pfirsiche füttern?

Nahaufnahme der Hand einer Frau, die einem Hund einen Pfirsich füttert

(Bildnachweis: Getty Images)

Sie sollten immer Ihren Tierarzt fragen, bevor Sie Ihrem Hund menschliches Futter geben. Einige Hunde haben Erkrankungen, die durch Pfirsiche oder anderes Futter verschlimmert werden können. Überprüfen Sie sie daher am besten, bevor Sie sie Ihrem Hund füttern. Sie können Ihnen auch mitteilen, wie viele Pfirsiche angemessen sind, um Ihren Hund in jeder Portion zu füttern.

Wenn Sie vom Tierarzt das Okay erhalten haben, stellen Sie sicher, dass Sie frische Pfirsiche auswählen und zubereiten, die frei von Schimmel und Fäulnis sind. Sie sollten sie gründlich waschen, in handliche Stücke schneiden und die Gruben sowie eventuell noch vorhandene Stängel oder Blätter entfernen.

Sie können die Früchte in kleine Stücke schneiden, um sie als Motivationsbelohnung während des Trainings zu verwenden, sie für eine süße Überraschung mit anderen Lebensmitteln mischen oder sie mit anderen gesunden Früchten in einem Obstsalat oder Smoothie mischen. Fragen Sie Ihren Tierarzt erneut, bevor Sie Ihren Hund mit anderen menschlichen Früchten oder Nahrungsmitteln füttern.

Servieren Sie Ihrem Hund jemals Pfirsiche? Wirst du es während des National Peach Month im August versuchen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Können Hunde Pfirsiche essen? Sind Pfirsiche für Hunde sicher?
Vorheriger Beitrag
National Book Lovers Day: 5 großartige Katzenbücher für Ihre Sommerleseliste
Nächster Beitrag
Fading Kitten Syndrom bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü