Kann ich meinem Hund Fischöl geben? Ist Fischöl gut für Hunde?

Nachtkerzenöl Kapseln.

(Bildnachweis: Jennifer A Smith / Getty Images)

Sie haben vielleicht von den gesundheitlichen Vorteilen von Fischöl gehört und sich gefragt: "Kann ich meinem Hund Fischöl geben?" Die kurze Antwort lautet natürlich ja. Sie müssen jedoch vorsichtig sein.

Stellen Sie sicher, dass die Menge, die Sie ihnen geben, dem Gewicht und der Größe Ihres Hundes entspricht Sprich mit deinem Tierarzt bevor Sie Änderungen an der Ernährung oder der Nahrungsergänzung Ihres Hundes vornehmen.

Hier sind einige Dinge, die Sie über das Geben von Fischöl an Hunde wissen sollten.

Wie ist Fischöl gut für Hunde?

Fischöl ist voll von gesunden Omega-3-Fettsäuren, die Ihrem Hund möglicherweise fehlen, wenn er viel hochkörniges Futter zu sich nimmt. Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie viel Fischöl Sie Ihrem Hund geben sollten, bevor Sie diese Ergänzung hinzufügen.

Ihr Tierarzt kann Ihnen möglicherweise auch sagen, welche der drei Fischöltypen (natürliches Triglycerid, Ethylesteröl oder synthetisches Triglycerid) für Ihren Hund mit den entsprechenden Ernährungsinformationen am besten geeignet ist. Dies ist ebenso wichtig, wenn Sie später Vitamin E oder Omega-6 in ihre Ernährung aufnehmen müssen.

Fischöl eignet sich hervorragend für viele Dinge bei Hunden – und Menschen. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Gesundheit von Mänteln und Haut helfen, und es reduziert das Schuppen. Es kann auch für die Entwicklung von Gehirn und Auge bei Welpen von Vorteil sein und wirkt bei schwangeren Hunden und Katzen, um die Gesundheit ihrer Nachkommen zu verbessern.

Kann Fischöl schlecht für Hunde sein?

Tierarzt mit Hund auf medizinischem Tisch

(Bildnachweis: Getty Images)

Die Sache mit Fischölen ist, dass wie bei allen Dingen zu viel eine schlechte Sache sein kann – daher legen wir Wert darauf, mit einem Tierarzt zu sprechen, bevor wir Ihrem Hund diese Ergänzung geben.

Die entzündungshemmenden Aspekte von Fischöl können die Thrombozytenfunktion verändern. Dies kann die Wundheilung und die Bildung von Blutgerinnseln beeinträchtigen, was offensichtlich gefährlich ist, falls ein Haustier jemals verletzt wird.

Da diese Dinge die Übertragung weißer Blutkörperchen stören, bedeutet dies auch, dass der Körper Probleme haben kann, Dinge wie Infektionen abzuwehren. Dies sind wichtige Funktionen für jeden, egal ob Person oder Tier. Daher ist es sehr wichtig sicherzustellen, dass Sie Ihren Hund nicht in Gefahr bringen, wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel in die Ernährung aufnehmen.

Ich kann auch eine persönliche Erfahrung bezeugen, bei der Fischöl die Exkremente Ihrer Hunde etwas unordentlicher machen kann, und wenn Sie einen langhaarigen Hund haben, kann dies zu einem echten Schmerz für Sie werden. Aber wenn dies das einzige Problem ist, das Sie haben, lohnt es sich auf lange Sicht, sich mit einigen zusätzlichen Badeartikeln zu versorgen und ein spezielles Handtuch nur für Hunde zu haben.

Haben Sie Ihrem Hund jemals Fischöl gegeben? Haben Sie Verbesserungen in ihrer Gesundheit gesehen? Würden Sie es anderen Hundeltern empfehlen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Zum Thema passende Artikel:

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Kann ich meinem Hund Fischöl geben? Ist Fischöl gut für Hunde?
Vorheriger Beitrag
5 lustige Dinge, die Sie mit Ihrem Hund im Schnee tun können [VIDEOS]
Nächster Beitrag
Thrombozytopenie bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü