1. Startseite
  2. Hunde
  3. Hunderassen
  4. Irish Red and White Setter

Irish Red and White Setter

Irischer roter und weißer Setter

Größe: Groß
Höhe: 24,5 bis 26 Zoll bei Männern, 22,5 bis 24 Zoll bei Frauen.
Gewicht: 50 bis 75 Pfund
Mantel: Mittel-/Lang – Gefiedert
Farbe: Mahagoni oder reichhaltiges Kastanienrot
Energie: Aktiv
Aktivitäten: Jagen, Aufspüren, Zurückholen, Beweglichkeit, Gehorsam, Konformität

Dieser starke, intelligente Hund ist nicht nur eine andersfarbige Version des Irish Setter, sondern eine eigenständige Rasse. Die scharfe Nase des Irish Red and White Setters und seine Fähigkeit, mit einer Vielzahl von Gelände- und Wetterbedingungen umzugehen, machen ihn zu einem hervorragenden Jäger. Der energiegeladene Irish Red and White Setter, der für seine Ausdauer auf dem Feld bekannt ist, braucht reichlich Bewegung. Diese Rasse hat ein ruhiges, freundliches Temperament und ist ein guter Familienbegleiter. Wöchentliches Bürsten wird zusammen mit der routinemäßigen Überprüfung auf Grate und Verfilzungen in seinem gefiederten Fell empfohlen.

Sportler begeistern den Anblick eines edlen Rot-Weiß-Frostes, das auf der Spitze gefroren ist, bewegungslos wie eine Statue. Diese mittelgroßen bis großen Spürhunde sind kräftig, solide und sehnig, mit genügend Ausdauer und Vogelsinn, um die Arbeit an jedem Tag der Woche und zweimal am Sonntag zu erledigen. Die atemberaubenden, mantelbesetzten roten “Inseln”, die auf einem perlweißen Meer schwimmen, haben eine praktische Funktion: Es ermöglicht es Jägern, ihren Hund aus der Ferne zu sehen. Das hübsche Gesicht zeigt einen scharfen, aber freundlichen Ausdruck.

Es wird angenommen, dass der Irische Rot- und Weißsetter aus dem 17. Jahrhundert älter ist als der Irische Setter.

Historie

Bevor es den vollroten Irish Setter gab, den wir kennen und lieben, gab es das Rot und Weiß – ein fester Bestandteil der irischen Hügel und Moore seit mindestens 1600. Damals schlichen sich die Setter an Wildvögel heran, indem sie auf ihren Bäuchen krochen, erstarrten dann in einer “Setting”-Position und zeigten mit dem Schwanz, bis ein Jäger ein Netz über die Vögel warf. Netze wichen schließlich Schusswaffen, und die besten Setterlinien passten ihren hockenden Jagdstil an die neue Technologie an.

Temperament

Der Irish Red and White Setter sollte ein hochwertiges Hundefutter erhalten, das dem Alter (Welpe, Erwachsener oder Senior) und dem Aktivitätsniveau des Hundes entspricht. Geben Sie Tischreste sparsam, wenn überhaupt, vor allem ohne gekochte Knochen und Lebensmittel mit hohem Fettgehalt. Erfahren Sie, welche Lebensmittel für Hunde sicher sind und welche nicht. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, wenn Sie Bedenken bezüglich des Gewichts oder der Ernährung Ihres Hundes haben.

Pflege und Wartung

Die Pflege des Irish Red and White Setter ist eine ziemlich einfache Aufgabe. Es ist wichtig, dass die Rasse so natürlich wie möglich aussieht, obwohl Scheren oder Scheren verwendet werden können, um die rauen Kanten nur aus Gründen der Sauberkeit aufzuräumen. Eine Rundum-Pflege einmal pro Woche mit einer weichen Bürste und einem Slicker oder Kamm, um Verwirrungen zu beseitigen, wird den Hund sein Bestes geben. Die Ohren sollten wöchentlich auf überschüssiges Wachs und Fremdkörper überprüft werden. Ein Bad jeden Monat oder so ist in der Regel ausreichend. Die Nägel sollten bei Bedarf alle paar Wochen getrimmt werden.

Der IRWS ist ein energiereicher Hund und erfordert viel Bewegung. Eine gelangweilte und unterforderte IRWS kann eine Handvoll sein, mit der man leben kann. Bieten Sie dem IRWS-Welpen viel Aktivität mit geringen Auswirkungen, um seine reichlich vorhandene Energie zu kanalisieren und seinen Geist zu stimulieren. Während sich diese Rasse in ihrer Wachstumsphase befindet (Welpe bis 18 Monate), ist es wichtig, ihnen regelmäßige Bewegung und lange Spaziergänge zu ermöglichen und gleichzeitig ihre Gelenke zu schützen – das bedeutet kein Joggen oder Radfahren. Freies Training in einem eingezäunten Bereich ist ideal und bedeutet, dass der Welpe aufhört, wenn er müde ist. Nach der Reife ist der Irish Red and White Setter ein idealer Begleiter beim Wandern, Wandern und Radfahren.

Die gute Laune der Rasse kann sie zu einer Herausforderung für die Ausbildung machen. Ein Schlüssel ist es, die Trainingseinheiten kurz, interessant und optimistisch zu halten. Die IRWS ist sehr erfreut und reagiert gut auf einen positiven Trainingsansatz mit viel Lob. Frühzeitige Sozialisation und Welpentraining werden empfohlen. Seine Intelligenz, Energie und Hingabe an seinen Menschen machen ihn zu einem natürlichen Menschen, der gehorsam ist, jagt, verfolgt und agil.

Gesundheit

Irish Red and White Setter sind im Allgemeinen gesunde Hunde, obwohl es einige Probleme gibt, für die die Rasse anfällig sein kann. Zu den auftretenden Erkrankungen gehören gelegentlich der hintere polare Katarakt (Katarakt, der sich im hinteren Teil des Auges bildet), Hüftdysplasie, progressive Netzhautatrophie, von Willebrand-Krankheit (ein Problem der Blutgerinnung), Hypothyreose und Immunstörungen. Der Genpool der Rasse ist nicht groß, daher sind Gentests besonders wichtig. Verantwortungsbewusste Züchter werden ihren Bestand auf Bedingungen prüfen, die sich auf die Rasse auswirken können.

Empfohlener Gesundheitstest des National Breed Club:

  • Hüftbeurteilung
  • Ophthalmologische Beurteilung
  • Hund Leukozyten-Adhäsionsmangel DNA-Test
Menü