Wann sollte man zu Seniorenfutter wechseln?

Wann sollte man auf Seniorenfutter umsteigen?

Ist Ihr Hund sieben Jahre oder älter? Es mag schwer zu glauben sein, aber er nähert sich seinen letzten Jahren. Und wenn er eine große Rasse ist, kann er seine älteren Jahre noch früher erreichen.

Wie Menschen unterliegen Hunde mit zunehmendem Alter körperlichen Veränderungen, wodurch sich auch ihre Ernährungsbedürfnisse ändern. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihrem Hund das richtige Futter geben, um seinen alternden Körper und Geist zu nähren. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Hundefutters für ältere Hunde die folgenden Faktoren:

Aktivitätslevel

Ältere Hunde sind normalerweise weniger körperlich aktiv als jüngere Hunde, was sie anfällig für Gewichtszunahme macht. Hundefutter für ältere Hunde hat häufig weniger Kalorien, um älteren Hunden zu helfen, ein gesundes Gewicht und einen idealen Körperzustand beizubehalten. Wenn Ihr älterer Hund nicht mehr so ​​aktiv ist wie früher, sollten Sie eine ältere Formel in Betracht ziehen, die weniger Kalorien enthält als die Formel für Erwachsene, um eine Gewichtszunahme zu verhindern.

Auch wenn Ihr Hund etwas langsamer geworden ist, möchten Sie, dass er stark und aktiv ist. Um die Mobilität und die Muskeln zu stärken, enthält Hundefutter für ältere Hunde häufig höhere Eiweißwerte als für erwachsene Hunde. Tatsächlich kann ein erhöhter Eiweißgehalt der Nahrung dazu beitragen, den altersbedingten Verlust an fettfreier Körpermasse zu verlangsamen und ein gesundes Immunsystem zu unterstützen. Glucosamin wird auch älteren Formeln zugesetzt, um gesunde Gelenke zu unterstützen.

Geistige Schärfe

Hunde zeigen möglicherweise weniger Interaktion mit Ihnen und nehmen mit zunehmendem Alter weniger an täglichen Aktivitäten teil. Glücklicherweise nährt eine Ernährung wie Purina ONE® SmartBlend® Vibrant Maturity 7+ mit verbesserten pflanzlichen Ölen das Gehirn Ihres älteren Hundes auf natürliche Weise, fördert die mentale Schärfe und hilft ihm, mehr wie sein jüngeres Ich zu denken.

Appetit

Wenn Hunde älter werden, nehmen ihr Geschmacks- und Geruchssinn ab. Dies kann bei einigen Hunden zu einem verminderten Appetit führen. Wenn Ihr älterer Hund weniger Interesse an seinem Futter zeigt, suchen Sie zuerst Ihren Tierarzt auf. Wenn alle medizinischen Ursachen ausgeschlossen sind, versuchen Sie, Ihre ältere Trockenfutterformel mit Wasser oder Nassfutter zu verfeinern, um sie schmackhafter zu machen. Lesen Sie die Packungsetiketten, um Anweisungen zum Füttern zu erhalten. Wenn Sie nasses Futter hinzufügen, sollten Sie weniger Trockenfutter verwenden. Auf dem Etikett sollte angegeben sein, wie viel von jedem Futter zu füttern ist.

Zahngesundheit

Ältere Hunde entwickeln häufig Zahnprobleme, die zu empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch führen können. Das Hinzufügen von Feuchtigkeit, wie z. B. Wasser oder feuchtem Futter, kann dazu beitragen, das trockene Knabbern zu erweichen und das Kauen für ältere Hunde zu erleichtern.

Category: Alter Hund, Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Alter Hund
  4. Wann sollte man zu Seniorenfutter wechseln?
Vorheriger Beitrag
Herzerkrankungen bei Hunden
Nächster Beitrag
Ballaststoffquellen für Hunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü