Studie verbindet Canine Leishmaniose mit Arthritis

(Bildnachweis: Carol Yepes / Getty Images)

Eine kürzlich von BioMed Central (BMC) veröffentlichte Studie verbindet Leishmaniose bei Hunden und Arthritis. Die Studie wurde am 8. September in der Zeitschrift Parasites & Vectors veröffentlicht.

Was ist Leishmaniose?

Leishmaniose ist eine Krankheit, die durch infizierte Sandmücken verursacht wird. Nach dem Biss kann entweder eine Haut- oder Bauchinfektion auftreten. Die schwersten Fälle führen zu einer Krankheit namens Schwarzfieber. Kontakt mit infiziertem Blut oder Körperflüssigkeiten überträgt die Krankheit. Infizierte Mütter können die Krankheit auch während des Stillens an ihre Welpen weitergeben.

Die Studium

Alexandre RS da Silva ist ein veröffentlichter Autor der Studie. Mit seinem Team untersuchte da Silva, wie sich die Krankheit auf Hunde mit Arthritis auswirkt.

Mit Ehrlichiose, einer durch Zecken übertragenen Krankheit, infizierte Hunde waren Teil der Studie. Ehrlichiose zeigt sich mit Augenproblemen, Anämie und schließlich Schwellungen in den Gliedmaßen. Ohne angemessene Behandlung kann die Krankheit tödlich sein.

Da Silva glaubt jedoch, dass ein Zusammenhang zwischen den beiden Krankheiten und Fällen von Arthritis bei Hunden besteht.

Das Team erstellte eine Studie mit 89 Leishmaniose-infizierten Hunden. Davon hatten 43 Hunde auch Ehrlichiose. Die Forscher führten Röntgenaufnahmen aller Gelenke der Hunde durch, um Anzeichen von Arthritis zu erkennen. Außerdem wurde jedem Hund eine Synovialflüssigkeitsprobe entnommen.

Ergebnisse der Leishmaniose-Studie

Insgesamt hatten über 80 % der Hunde „Auffälligkeiten, die auf Osteoarthritis hindeuten“.

Darüber hinaus zeigten die Flüssigkeitsuntersuchungen bei fast der Hälfte der Hunde eine Entzündung. Bemerkenswerterweise gab es zwischen den beiden Gruppen keinen Unterschied in der Häufigkeit oder Schwere der Erkrankung. Bestimmte Zellen, die mit Leishmaniose in Verbindung stehen, wurden jedoch häufiger bei koinfizierten Hunden gefunden.

Derzeit zeigt die Studie keine Kausalität zwischen einer Koinfektion mit Leishmaniose, Ehrlichiose und dem Schweregrad von Arthritis. Dennoch fordern Forscher weitere Studien, um ihre Ergebnisse auszuwerten.

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Studie verbindet Canine Leishmaniose mit Arthritis
Vorheriger Beitrag
Amazon-Fahrer ist Hundeheld
Nächster Beitrag
Hunde, Bier und Musik: Das Barktoberfest kehrt nach Michigan zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü