So unterstützen Sie das Mikrobiom und die Darmgesundheit Ihrer Katze

So unterstützen Sie das Mikrobiom und die Darmgesundheit Ihrer Katze

Katze mit einem gesunden Mikrobiom spielt

Die Darmgesundheit Ihrer Katze kann viele andere Aspekte ihrer Gesundheit und ihres Wohlbefindens beeinflussen. Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel können helfen, das Gleichgewicht der „guten“ und „schlechten“ Darmbakterien wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten.

Wenn die Darmbakterien Ihrer Katze aus dem Gleichgewicht geraten, kann dies ihre Verdauungsgesundheit, die Fähigkeit ihres Immunsystems zur Bekämpfung von Infektionen und vieles mehr beeinträchtigen. Wir empfehlen, mit Ihrem Tierarzt zusammenzuarbeiten, um die Ursache(n) des Ungleichgewichts zu ermitteln. Sie können Ihnen auch bei der Auswahl des richtigen Katzenfutters und der richtigen Nahrungsergänzungsmittel helfen, um das Gleichgewicht wiederherzustellen und das Mikrobiom Ihrer Katze in Zukunft zu erhalten.

Was ist ein Mikrobiom?

Ein Mikrobiom ist das kombinierte genetische Material aller Organismen in einem bestimmten Bereich des Körpers. Zum Beispiel hat die Haut einer Katze ein eigenes Mikrobiom. So auch das Maul einer Katze. Das vielleicht folgenreichste Mikrobiom in Bezug auf die Gesundheit Ihrer Katze ist jedoch das Mikrobiom im Verdauungstrakt Ihrer Katze.

Das Verdauungsmikrobiom der Katze wimmelt von Hunderten verschiedener Arten einzelliger Organismen, einschließlich Mikroben und Bakterien. Diese helfen bei der Nahrungsverdauung, bekämpfen schädliche Krankheitserreger im Körper, beeinflussen Entzündungen und spielen sogar eine Rolle bei der Kommunikation zwischen Magen-Darm-Trakt und Gehirn.

Das sich ständig verändernde Mikrobiom ist ein vielfältiges Ökosystem, das auf verschiedene Weise aus dem Gleichgewicht geraten kann. Ein Ungleichgewicht der Darmbakterien wird als Dysbiose bezeichnet, was zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen kann. Diese gesundheitlichen Bedenken können eine verminderte Immunfunktion, eine Hemmung der Fähigkeit des Körpers, bestimmte Vitamine zu produzieren, allergische Reaktionen, Fettleibigkeit, kognitive Beeinträchtigungen und mehr umfassen.

Wie helfe ich meiner Katze, einen gesunden Darm zu erhalten?

Genetik, Umwelt und Medikamente spielen eine wichtige Rolle bei der Zusammensetzung des Mikrobioms des Verdauungssystems Ihrer Katze. Nahrung kann auch einen großen Einfluss auf ihre Verdauungsgesundheit haben. Das Darmmikrobiom kann sich als Reaktion auf die Ernährung schnell verändern, daher ist es wichtig, ein Futter zu wählen, das den einzigartigen Bedürfnissen Ihrer Katze entspricht.

Es ist immer wichtig, mit Ihrem Tierarzt zu sprechen, wenn Sie das Katzenfutter wechseln. Fragen Sie sie nach den besten Formeln für die Darmgesundheit, insbesondere nach Katzenfutter mit Probiotika und Präbiotika. Sehen Sie, was sie vorschlagen, und passen Sie sie entsprechend an.

Vorteile von Probiotika für Katzen

Probiotika sind lebende Bakterien und Hefen, die das Verdauungssystem Ihrer Katze unterstützen. Sie unterstützen die Fähigkeit des Darms, Vitamine und kurzkettige Fettsäuren zu produzieren, was die allgemeine Immunfunktion unterstützt. Probiotika helfen auch dem Immunsystem, potenziell schädliche Bakterien im Darm abzuwehren.

Sie können helfen, die „guten“ und „schlechten“ Bakterien im Darm auszugleichen, um die ordnungsgemäße Funktion aufrechtzuerhalten. Probiotika können auch helfen, das Gleichgewicht im Verdauungstrakt wiederherzustellen, wenn Medikamente, Stress oder Krankheit eine Dysbiose verursachen.

Probiotika sind oft in Nahrungsquellen wie Joghurt enthalten, jedoch sind Probiotika für Menschen für Katzen möglicherweise nicht sicher oder wirksam. Es ist wichtig, mit Ihrem Tierarzt zu sprechen, bevor Sie Ihrer Katze probiotische Futtermittel oder Nahrungsergänzungsmittel geben. Sie können eine katzensichere probiotische Ergänzung empfehlen.

Vorteile von Präbiotika für Katzen

Präbiotika sind unverdauliche Pflanzenfasern, die das Wachstum oder die Aktivität nützlicher Bakterien im Darm stimulieren. Sie sind eine Nahrungsquelle für die „guten“ Bakterien im unteren Verdauungstrakt.

Sie können Präbiotika auch in mehreren menschlichen Nahrungsquellen finden, aber auch hier ist es wichtig, mit Ihrem Tierarzt darüber zu sprechen, was für Ihre Katze am besten ist.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über alle Bedenken hinsichtlich der Verdauung oder der allgemeinen Gesundheit Ihrer Katze. Sie können Ihre Katze beurteilen und Sie wissen lassen, ob ein mit Prä- oder Probiotika formuliertes Katzenfutter helfen kann.

Jedes Mal, wenn Sie auf ein neues Futter umstellen, tun Sie dies über mehrere Tage, um Verdauungsstörungen zu vermeiden und Ihrer Katze Zeit zu geben, sich anzupassen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Katzengesundheit haben, finden Sie auf unserer Haustierexpertise-Seite heraus, was unsere Experten zu sagen haben.

Category: Hunde, Hundegesundheit und Pflege
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. So unterstützen Sie das Mikrobiom und die Darmgesundheit Ihrer Katze
Vorheriger Beitrag
So unterstützen Sie die Darmgesundheit und das Mikrobiom Ihres Hundes
Nächster Beitrag
Können Hunde Brombeeren essen? Sind Brombeeren sicher für Hunde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü