So planen Sie ein bequemes, sicheres Zimmer für einen neuen Hund in Ihrem Zuhause

Schokoladen Labrador von Decke bedeckt

(Bildnachweis: Justin Paget / Getty Images)

Als Hundeliebhaber behandeln Sie Ihr Haustier wahrscheinlich wie ein Familienmitglied, oder vielleicht sind sie der einzige Mitbewohner, den Sie haben. Ihr Hundefreund bietet gute Gesellschaft, aber damit dies geschieht, müssen Sie sich um sie kümmern.

Dies bedeutet, dass Sie für beide ihre emotionalen sorgen sollten und körperliche Bedürfnisse.

Bevor Sie einen neuen Hund zu sich nach Hause bringen, sollten Sie verstehen, dass er mehr braucht als Liebe und Nahrung. Sie brauchen auch ein sicheres und komfortables Zuhause. Ein Hundezimmer kann diesen Komfort und diese Sicherheit bieten.

Hund beweisen Sie Ihr Zuhause zuerst

Bevor Sie einen neuen Hund nach Hause bringen, sollten Sie lernen, wie Sie den Lebensraum eines Hundes prüfen können. Ihr Hündchen muss rund um und außerhalb des Hauses sicher sein.

Viele Unfälle zu Hause passieren in Küche und Bad, weil in diesen Räumen gefährliche Chemikalien und Gegenstände untergebracht sind. Halten Sie alle Reinigungsmittel, Futtermittel und Besteck von Ihrem Hund fern.

Lassen Sie Ihren Hund nicht mit Zimmerpflanzen spielen, was gefährlich sein kann. Sie können Zimmerpflanzen auch außer Reichweite bringen oder in den Garten stellen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Fernseher, Ihre Stereoanlage und andere Elektronikgeräte keine baumelnden Kabel haben. Decken Sie alle Steckdosen und Kabel ab.

Schützen Sie Ihr Haustier vor Erstickungsgefahr, indem Sie Knöpfe, Batterien und Schmuck von Kommoden oder anderen Oberflächen entfernen, auf die das Hündchen gelangen könnte. Verstecken oder bedecken Sie den Müll, um Ihren Hund vor dem Verzehr von Chemikalien oder verdorbenem Futter zu schützen.

So bereiten Sie ein Hundezimmer vor

Welpe sitzt und schaut nach oben

(Bildnachweis: Bilder von Christina Kilgour / Getty Images)

Unsere Hunde sind etwas Besonderes für uns; Sie bieten nicht nur Kameradschaft, sondern sind auch treu und lieben uns ohne Urteil. Jeder Haustierelternteil möchte seine Haustiere glücklich und bequem machen.

Da unsere Hundefreunde Familienmitglieder sind, verdienen sie Platz, wo sie sich ohne Unterbrechungen entspannen können.

Wenn Ihr Zuhause genügend Platz hat, können Sie einen Raum für Ihren Pelzkumpel schaffen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier aktiv und komfortabel bleibt und Ihr Zuhause nicht zerstört, solange es alleine ist.

Versuchen Sie, einen Raum mit einem Boden aus versiegeltem Beton oder Fliesen zu wählen, da diese leichter zu reinigen sind. Wenn Sie keinen solchen Raum haben, können Sie den Boden eines vorhandenen Raums durch ein leichter zu pflegendes Material ersetzen.

Eine der besten Ideen für Hundezimmer in Innenräumen ist die Verwendung von seidenmatter Farbe, die frei von flüchtigen organischen Chemikalien oder ungiftiger Satinfarbe ist. Diese Farben erleichtern das Abwischen von Pfotenabdrücken im Vergleich zu Hochglanzfarben.

Wenn Sie in einer kalten Umgebung leben, stellen Sie sicher, dass der Hunderaum warm und zugfrei ist. Stellen Sie außerdem einen Platz für Futter und Wasser bereit und stellen Sie sicher, dass Ihr Haustier Zugang zum „Badezimmer“ hat. Klicken Sie hier, um ein paar Ideen für Töpfchen im Innenbereich zu erhalten.

Welcher Raum in Ihrem Haus würde ein gutes Hundezimmer machen?

Wussten Sie, dass Sie in Ihrem Haus ein Hundezimmer unter Treppen einrichten können? Dies ist eine hervorragende Nutzung des zusätzlichen Platzes und eine bequeme Möglichkeit für Ihren Hund, einen eigenen Zufluchtsort für Haustiere zu haben. Dies ist auch eine großartige Idee, um ein permanentes Hundezimmer für Ihr Haustier zu schaffen.

Sie können Türen mit unterschiedlichen Designs installieren und Betten, Kissen und Matten einsetzen, um den Raum gemütlicher zu gestalten.

Eine andere Möglichkeit ist die Einrichtung eines Waschraums mit Hundedusche und Schüsseln. Lagerbehälter, Lebensmittel, Spielzeug, Leckereien, Toilettenartikel für Haustiere und andere Reinigungsmittel. Neue Häuser mit großen Waschküchen sind groß genug, um Hunderäume in Ihre Hauspläne aufzunehmen.

Sie können eine Hundedusche erstellen, indem Sie die besten Werkzeuge für diesen Job kennen und verstehen. Der Waschraum eignet sich hervorragend für eine Hundedusche, da er an eine Wasserversorgung angeschlossen ist.

Wenn Sie einen kleinen Hund haben, können Sie unter den Schränken um Ihre Waschmaschine einen Hundewaschbereich einrichten. Entwerfen Sie für große Hunde die Dusche auf dem Boden und stapeln Sie Waschmaschine und Trockner, anstatt Maschinen nebeneinander zu verwenden.

Wie können Sie das Zimmer Ihres Hundes bequem machen?

müder grauer Windhund, der auf einem blauen Kissen und einem weißen Laken schläft. Nahansicht. Ein beruhigter Ausdruck der Schnauze.

(Bildnachweis: Anastasiya Belevich / Getty Images)

Nach einem langen Tag als treues Haustier verdient Ihr Hündchen ein bequemes Bett zum Schlafen und Nickerchen machen. Das Gute ist, dass Ihr Hundefreund nicht wählerisch ist und eine bequeme Matte oder ein bequemes Kissen findet. Sie können aber auch eine kaufen Hundebett das kann ein zusätzliches Maß an Komfort bieten.

Ein Hundezimmer mit Betten kann auch als Sammelraum für ältere Hunde genutzt werden, da es Entspannung und wenig Ablenkung bietet. Ältere Hunde könnten von einem profitieren orthopädisches Hundebettvor allem, wenn sie Arthritis haben.

Für aktive Hunde finden Sie möglicherweise Etagenbetten. Diese sind großartig, wenn Sie mehr als ein Hündchen und begrenzten Platz haben. Sie können Etagenbetten in verschiedenen Designs und Größen kaufen oder Ihre eigenen herstellen. Das Gute ist, dass Ihr Haustier ein Etagenbett lieben wird, egal ob Designer oder billig.

Eine weitere hervorragende Idee ist es, ein Nachttischbett zu schaffen. Dies ist nicht nur eine komfortable Option, sondern auch einfach zu erstellen.

Sie können auch Platz für Ihr Hündchen aus einem Schrank machen. Die meisten Häuser haben große Schränke, in denen ein oder mehrere Hunde untergebracht werden können.

Flauschige Zimmer bieten auch Ihrem Hundebegleiter bequeme Räume. Große, flauschige Kissen bieten ideale Ruheplätze für Hunde, insbesondere nach langen Spaziergängen.

Sie können auch Einzelbetten in Ihr Hundezimmer aufnehmen, in denen jedes Haustier über ein eigenes Bett und einen persönlichen Bereich verfügt.

Welche Art von Dekor können Sie Ihrem Hundezimmer hinzufügen?

Die ersten Dinge, abgesehen von flauschigen Betten, die Sie in einem Hundezimmer haben sollten, sind Lebensmittel- und Wasserschalen. Hunde benötigen sauberes Futter und Wasser. Sie können mehrere Wasserschalen bereitstellen, wenn Ihr Welpe immer wieder über die Schalen stößt.

Ihr Haustier kann auch einsam und gelangweilt werden, wenn es tagsüber allein gelassen wird. Daher ist es notwendig, bereitzustellen Spielzeug zur Unterhaltung. Im Gegensatz zu Menschen wachsen Haustiere möglicherweise nicht aus ihrem Spielzeug heraus und können jahrelang mit ihnen spielen, bis sie abgenutzt sind. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie sie regelmäßig waschen.

Haustiertore, Türen, Stifte und Kisten kann schöne Einrichtung für das Hundezimmer machen. Obwohl sie nicht immer wichtig sind, können sie dazu beitragen, Ihr Hündchen während Ihrer Abwesenheit zu schützen. Sie können viele Tore und Stifte online finden, oder Sie können sogar Babytore für kleinere Hunde verwenden.

Wenn Sie jedoch lieber Ihre eigenen Heimtiertore herstellen möchten, verwenden Sie ungiftige Materialien, die für Ihr Hündchen sicher sind. Sie können die Türen und Tore je nach Budget aus verschiedenen Materialien, Farben, Größen und Designs bauen.

Sie können auch Hundekunst, Teppiche, Tapeten und anderes von Hunden inspiriertes Dekor hinzufügen, um den Raum lebendiger zu gestalten.

Es ist aufregend, einen neuen Hund nach Hause zu bringen, denn das bedeutet, dass Sie einen treuen Freund fürs Leben haben. Haustiere brauchen jedoch Liebe, Fürsorge sowie körperliche und emotionale Unterstützung. Ein Hundezimmer bietet Ihrem Haustier Komfort, Sicherheit und Privatsphäre.

Hat Ihr Hund ein Zimmer oder einen besonderen Platz in Ihrem Zuhause? Was ist das interessanteste Merkmal Ihres Hundezimmers? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Kevin ist nicht nur freiberuflicher Schriftsteller, sondern auch Hundeliebhaber und Innenarchitekt. Seine informativen Artikel sind auf umfangreiche Forschung, Interaktion mit Tierärzten und jahrelange Arbeit mit Haustieren im Hundehaus zurückzuführen. Er ist ein Tieranwalt und Verfechter der humanen Behandlung aller Tiere.

Klicken Sie auf die fett gedruckten Links im Artikel, um unseren Inhalt zu unterstützen! DogTime nimmt am Chewy-Partnerprogramm teil, mit dem Websites Gebühren verdienen können, indem sie Werbung schalten und auf Chewy.com verlinken.

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. So planen Sie ein bequemes, sicheres Zimmer für einen neuen Hund in Ihrem Zuhause
Vorheriger Beitrag
DogTime Review: Schmecken die Leckerbissen mit leckeren Kämmen gut und helfen sie der Zahngesundheit Ihres Hundes?
Nächster Beitrag
5 stilvolle Katzentoilettenmatten für mehr Wohnkultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü