So haben Sie den besten Campingausflug mit Ihrem Hund

Wanderer mit Hund auf Felsen

(Bildnachweis: Getty Images)

Die Temperaturen erwärmen sich und der Sommer ist in vollem Gange. Es ist eine Zeit für lustige Outdoor-Abenteuer, und für viele von uns bedeutet das Camping, besonders wenn wir unsere Hunde mitbringen können.

Wenn Sie gerne campen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch Ihr Hund dies tut. Immerhin ist es eine Chance, Zeit zu verbringen und sich mit ihrem Lieblingsmenschen zu verbinden – dir! Aber es ist wichtig, vorbereitet zu sein.

Ich habe viel mit meinen Welpen gezeltet und ich weiß, dass es den Unterschied ausmacht, wenn Sie nicht zu Hause sind. Das Vergessen grundlegender Dinge kann die gesamte Reise komplizierter machen und für alle weniger Spaß machen.

Hier sind ein paar Tipps, um sich vorzubereiten und den Campingspaß mit Ihrem Hund zu maximieren!

Recherchieren Sie, wohin Sie gehen

Mann und Hund im Zelt

(Bildnachweis: Getty Images)

Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass in dem Bereich, in dem Sie campen möchten, Hunde zugelassen sind, und herausfinden, welche Regeln für Hunde gelten. Die meisten Campingplätze erlauben Hunde und verlangen, dass sie immer an der Leine sind.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Antworten auf alle Fragen finden, die Sie stellen sollten, bevor Sie ankommen.

Ist die Anzahl der auf Ihrem Campingplatz zugelassenen Hunde begrenzt? Hat der Campingplatz eine Wasserversorgung? Sind schattige Plätze vorhanden oder müssen Sie Ihren eigenen Schatten mitbringen? Wird es heiß oder kalt sein? Wird der Boden hart, felsig oder mit Ameisen bedeckt sein? Welche Art von wilden Tieren wird es in der Gegend geben?

Möglicherweise haben Sie kein Mobiltelefonsignal oder keine Internetverbindung. Wo ist die Ranger Station? Wie weit müssen Sie gehen, um bei einem Unfall oder Notfall Hilfe zu finden? Gibt es eine Telefonzelle oder ein Münztelefon? Wo ist es?

Wenn Sie die Antworten auf diese Fragen kennen, können Sie sich besser darauf vorbereiten, wohin Sie gehen, und einen Plan haben, wenn Sie während Ihrer Reise auf einen Notfall stoßen.

Schützen Sie Ihren Hund

Junge und deutscher Schäferhund im Zelt

(Bildnachweis: Getty Images)

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund über Impfungen, Floh- und Zeckenmedikamente und Herzwurmschutz auf dem Laufenden ist.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund ein Halsband mit den richtigen Erkennungsmarken trägt, falls er verloren geht oder abwandert. Auf diese Weise kann jemand, der Ihren Hund findet, Sie kontaktieren.

Lassen Sie Ihren Hund nicht aus stehenden Gewässern trinken, die Bakterien und Insekten enthalten können.

Machen Sie sich mit den Gefahren vertraut, die dort bestehen, wo Sie campen. Gibt es Klippen? Gifteiche, Efeu oder andere giftige Pläne? In diesem Fall müssen Sie Ihren Hund möglicherweise immer an der Leine halten, um sicherzustellen, dass diese Gefahren vermieden werden.

Unabhängig davon sollten Sie Ihren Hund während der gesamten Reise beaufsichtigen und er sollte niemals außer Sichtweite sein.

Montieren Sie ein Notfall-Kit

Hund bei Sonnenuntergang am See

(Bildnachweis: Getty Images)

Es ist wichtig, eine gute Notfallausrüstung für Sie und Ihren Hund zusammenzustellen. Packen Sie ein, wohin Sie gehen. Seien Sie beispielsweise auf Schlangenbisse vorbereitet, wenn Sie sich in den Bergen befinden, oder auf Quallenstiche, wenn Sie sich in der Nähe des Ozeans befinden.

Denken Sie auch an die medizinischen Bedürfnisse Ihres Hundes für die Reise. Hat Ihr Haustier Allergien? Packen Sie Allergietabletten ein.

Dinge wie Pinzetten, Bandagen, Schienen, Fußbalsamund eine Ersatzversorgung mit Medikamenten, die Ihr Hund benötigt, sind immer eine gute Sache in jeder Erste-Hilfe- oder Notfallausrüstung.

Pack für Ihren Hund

Leute sitzen mit Hund auf dem Campingplatz

(Bildnachweis: Getty Images)

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Hund viel Futter und Wasser mitbringen. Sie sollten sicherstellen, dass Ihr Hund sich regelmäßig ernährt. Wenn Sie ihnen fettiges Fleisch aus der Feuerstelle und Essensreste geben, kann dies zu Magenverstimmung führen, und niemand möchte mitten in der Nacht aufstehen müssen, um sich um einen Hund mit Durchfall zu kümmern.

Vergessen Sie nicht, ein Hundebett, Futter- und Wassergeschirr sowie Sonnencreme einzupacken. Ein Schlafbett ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Hund nachts vom Boden abzuheben und vor Insekten und anderen Dingen zu schützen, die in Ihr Zelt kriechen könnten.

Wirst du in der Nähe von Wasser sein? Planen Sie schwimmen oder Boot fahren? Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund eine Schwimmweste hat, insbesondere wenn er kein starker Schwimmer ist. Es ist immer besser, auf Nummer sicher zu gehen.

Und vergessen Sie nicht, viele lustige Outdoor-Spielzeuge einzupacken! Menschen sind nicht die einzigen, die Spaß haben. Stellen Sie sicher, dass Sie eine gute Leine und eine schöne haben robuste Kiste oder Hundezäune, um Ihren Hund in Schach zu halten, während Sie kochen und Zelte aufschlagen.

Überprüfen Sie Ihren Hund regelmäßig

Hund auf dem Campingplatz

(Bildnachweis: Getty Images)

Auch wenn Sie ein verantwortungsbewusster Hundelternteil sind und die richtigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben, sollten Sie das Fell Ihres Hundes regelmäßig auf Zecken, Bisse, Schnitte, Grate und alles andere überprüfen, was nicht üblich ist. Stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Weg zum Entfernen von Zecken kennen, wenn Sie eine finden, und wie Sie eine Hirschzecke und die Symptome der Lyme-Borreliose identifizieren.

Vielleicht möchten Sie Ihre Freunde fragen, ob sie Erfahrung mit Camping mit Hunden haben, da sie einige nützliche Tipps haben könnten.

Wenn Sie den Park Ranger anrufen, bei dem Sie campen, erhalten Sie auch Informationen, mit denen Sie Ihren Campingausflug für alle unterhaltsam und sicher gestalten können. Vorbereitet zu sein macht den Unterschied, wenn Sie und Ihr Hund nicht in Ihrem Element und in der Natur sind.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Campingausflug!

Haben Sie jemals mit Ihrem Hund Camping gemacht? Haben Sie Tipps für Leute, die mit ihren Welpen campen möchten? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. So haben Sie den besten Campingausflug mit Ihrem Hund
Vorheriger Beitrag
7 Traumjobs für Katzenliebhaber
Nächster Beitrag
Laxaton für Katzen: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü