Pflege von Hundezähnen in verschiedenen Altersstufen

Pflege von Hundezähnen in verschiedenen Altersstufen

Hundezähne pflegen

Eine zahnärztliche Routine ist ein entscheidender Teil des gesamten Gesundheitsplans Ihres Haustieres. Ihr Hund benötigt jedoch in verschiedenen Lebensphasen unterschiedliche Arten der Zahnpflege.

Beispielsweise ist der Zahnschmelz von Welpenzähnen nicht so stark wie von Erwachsenenzähnen. Dies macht ihre Zähne empfindlich, verletzlich und benötigen zusätzliche Pflege, sind jedoch nicht stark genug für einige Zahnpflegebehandlungen für erwachsene Hunde. Die gute Nachricht ist, dass sich Welpen in einer Lernphase des Lebens befinden, in der es möglicherweise einfacher ist, eine Mundgesundheitsroutine zu integrieren.

Inzwischen sind die Zähne von erwachsenen Hunden weitaus weniger zerbrechlich und können einer strengeren zahnärztlichen Routine standhalten. Die Pflege der Zähne von erwachsenen Hunden ist besonders wichtig, weil sie sie für den Rest ihres Lebens brauchen; Wie menschliche erwachsene Zähne wachsen sie nicht nach.

Ältere Hunde haben ein höheres Risiko für Zahnerkrankungen, da ihre Zähne brüchiger sind und sich mit der Zeit abgenutzt haben.

Welpenzähne

Die Pflege von Welpenzähnen kann schwierig sein. Das Maul und die Zähne von Welpen wachsen und verändern sich ständig, weshalb es besonders wichtig ist, die Zahngesundheit im Auge zu behalten.

Im Alter von drei bis vier Wochen sollte Ihr Welpe mit dem Wachstum seiner ersten Zähne begonnen haben. Genau wie Menschen wachsen Hunden ein Satz Welpenzähne, bevor ihre erwachsenen Zähne durchkommen.

Sobald die Welpenzähne durchgebrochen sind, dauert es etwa drei bis vier Monate, bis sie anfangen auszufallen und erwachsene Hundezähne ihren Platz einnehmen. Trotz der kurzen Existenz der Welpenzähne Ihres Hundes ist es dennoch wichtig, sich um sie zu kümmern.

Schließlich nehmen Welpen in diesem jungen Alter Dinge in den Mund, um etwas über die Umwelt um sie herum zu lernen. Das bedeutet, dass sie viel benutzt werden und viel Verschleiß unterliegen, wenn man bedenkt, dass sie nicht so stark sind wie die Zähne von Erwachsenen.

Die folgenden Tipps können dazu beitragen, dass die Zähne Ihres Welpen im ersten Jahr gesund bleiben.

  • Zähne regelmäßig kontrollieren: Da sich die Zähne Ihres Welpen ständig verändern, ist es wichtig, sie regelmäßig zu kontrollieren. Auf diese Weise können Sie frühe Anzeichen einer sich im Maul Ihres Hundes entwickelnden Zahnerkrankung erkennen, z. B. einen abnormalen Biss (Malokklusion) oder einen hartnäckigen Milchzahn, der nicht mit den anderen ausgefallen ist.
  • Geben Sie Ihrem Welpen Spielzeug: Kauspielzeug ist wichtig, während Ihr Welpe den Zahnungsprozess durchläuft. Sie helfen nicht nur, die Zähne sauber zu halten, sondern lindern auch die Schmerzen beim Zahnen. Achten Sie bei der Auswahl eines Kauspielzeugs für Ihren Welpen darauf, eines zu finden, das altersgerecht ist, indem Sie Welpenspielzeug im Vergleich zu Spielzeug für erwachsene Hunde suchen. Suchen Sie nach einem Spielzeug, das weich, aber langlebig und groß genug ist, dass Ihr Welpe es nicht schlucken kann, aber nicht zu groß, damit es nicht in seinen Mund passt.
  • Halten Sie Ihren Tierarzt auf dem Laufenden: Nach etwa drei bis vier Monaten sollten die Zähne Ihres Welpen ausfallen. Halten Sie Ausschau nach hartnäckigen Milchzähnen, die möglicherweise langsam herausfallen, und wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, wenn Sie besorgt sind. Sprechen Sie in der Zwischenzeit bei jeder Untersuchung über die Zahnentwicklung Ihres Welpen.
  • Putzen ihre Zähne: Das Zähneputzen Ihres Welpen von klein auf ist ein wichtiger Teil der Zahngesundheit von Hunden. Es hilft nicht nur, ihre Zähne gesund zu halten, sondern gewöhnt sie auch von klein auf an das Zähneputzen. Beginnen Sie damit, langsam mit den Fingern über das Maul Ihres Welpen zu streichen. Sobald sich Ihr Welpe daran gewöhnt hat, verwenden Sie Zahnpasta auf Ihrem Finger und eventuell eine Zahnbürste. Sie können auch Gaze um Ihren Finger wickeln und damit über Zähne und Zahnfleisch fahren, um sie zu akklimatisieren. Denken Sie daran, Ihren Hund nach jeder Reinigungssitzung zu loben und zu belohnen.
  • Besprechen Sie die Zahngesundheit jährlich mit Ihrem Tierarzt: Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Zahngesundheitsgespräche zu einem Teil der jährlichen Untersuchung Ihres Hundes zu machen. Wenn Sie Tierärzte um ihre Erkenntnisse und ihr Feedback bitten, können Sie die Mundgesundheit Ihres Welpen bis weit ins Erwachsenenalter hinein in bester Verfassung halten.

Erwachsene Hundezähne

Das Erwachsenenleben Ihres Hundes beginnt je nach Rasse mit etwa 12 Monaten. Zu diesem Zeitpunkt haben sie einen vollständigen Satz bleibender Zähne, die eine angemessene Pflege benötigen. Hier sind einige Möglichkeiten, dies effektiv zu tun:

  • Reinigung der Zähne Ihres Hundes: Sobald Ihr Hund in die Erwachsenenphase übergegangen ist, ist es noch wichtiger, seine Zähne zu putzen. Sie sollten versuchen, die Zähne Ihres Hundes jeden Tag zu putzen, aber selbst wenn Sie es zweimal pro Woche tun, kann dies einen Unterschied in seiner Zahngesundheit machen. Versuchen Sie beim Reinigen der Zähne Ihres Hundes, die Bürste in einem 45-Grad-Winkel zu halten.
  • Wasserzusätze: Wasserzusätze sind relativ neu und wurden entwickelt, um saubere Zähne und frischen Atem für Hunde zu fördern. Während Wasserzusätze gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch unterstützen können, sollten sie das Zähneputzen und die täglichen Kaustangen nicht ersetzen. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach weiteren Informationen.
  • Zahnkauen für Hunde einführen: Hundekauartikel sind eine hervorragende Möglichkeit für Hunde, ihre eigene Zahngesundheit zu fördern. Zahnkauartikel mit einer porösen Textur können einen großen Beitrag zur Verringerung der Zahnsteinbildung im Mund Ihres Hundes leisten. Zahnkauartikel enthalten oft natürliche Inhaltsstoffe oder Fluorid, um gesunde Hundezähne und gesundes Zahnfleisch zu fördern. Beaufsichtigen Sie Ihren Hund immer, während er Zahnkauen frisst.
  • Termin zur Zahnreinigung vereinbaren: Einige Hunde benötigen möglicherweise nie eine professionelle Zahnreinigung, während andere alle paar Jahre eine benötigen. Diese Reinigungen, die unter Narkose durchgeführt werden, helfen Ihrem Tierarzt, einen besseren Überblick über die Mundgesundheit Ihres Hundes zu bekommen, während Plaque und Zahnstein entfernt werden. Diese Reinigungen ermöglichen Ihrem Tierarzt auch zu beurteilen, ob kleinere Operationen wie Zahnextraktionen erforderlich sind.

Ältere Hundezähne

Es ist wichtig, dass die Zähne und das Zahnfleisch Ihres älteren Hundes gesund und stark bleiben. Ältere Hunde haben ein höheres Risiko für Zahnfleischerkrankungen als jüngere Hunde. Häufige Zahnprobleme bei älteren Hunden sind:

  • Hohlräume: Hohlräume oder „Karies“ sind Karies am Zahn, die bei älteren Hunden häufiger auftreten können. Achten Sie darauf, das Maul Ihres Hundes regelmäßig auf matte Stellen auf dem Zahnschmelz oder Bereiche des Zahns zu untersuchen, die dunkel oder verfallen erscheinen, da dies zu Schmerzen und Zahnverlust führen kann.
  • Extraktion von Hundezähnen: Wenn Hunde älter werden, müssen ihnen möglicherweise einige Zähne entfernt werden. Die Notwendigkeit einer Zahnextraktion ergibt sich oft aus gebrochenen oder rissigen Zähnen, Zahnwurzelinfektionen oder Abszessen. Dieser Prozess beinhaltet eine Vollnarkose. Wenn Sie der Meinung sind, dass eine Zahnextraktion erforderlich sein könnte, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt.

Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Pflege, sicherzustellen, dass Sie die übliche zahnärztliche Routine Ihres Hundes vom Welpenalter bis in sein hohes Alter durchführen. Das bedeutet regelmäßiges Zähneputzen und bei Bedarf die Verwendung von Zahnspülungen. Auch ein tägliches Zahnkauen kann positive Effekte haben.

Weitere Tipps zur Zahnpflege bei Hunden erhalten Sie von unseren Experten auf unserer Haustierexpertise-Seite.

Category: Katzenbabys
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Katzenbabys
  4. Pflege von Hundezähnen in verschiedenen Altersstufen
Vorheriger Beitrag
Wie man die Zähne von Katzen sauber hält
Nächster Beitrag
Können Hunde Ananas essen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü