Niedriges Blutalbumin bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Französische Bulldogge, die im Bett schläft

(Bildnachweis: Getty Images)

Ein niedriger Blutalbuminspiegel bei Hunden, auch als Hypoalbuminämie bekannt, tritt auf, wenn der Albuminspiegel, ein Protein, das das Blutvolumen reguliert, ungewöhnlich niedrig abfällt. Dies ist normalerweise auf eine Grunderkrankung zurückzuführen, die häufig Leber, Nieren oder Darm betrifft.

Hypoalbuminämie kann auftreten, wenn die Leber nicht genügend Protein synthetisiert, oder wenn Protein durch Urin oder Blut verloren geht. Niedriges Albumin im Blut bei Hunden kann chronisch sein und allmählich auftreten, oder es kann sehr schnell auftreten und zu schweren Symptomen führen. Es kann auch Hunde jeder Rasse, jedes Alters oder Geschlechts betreffen.

Wenn Sie bei Ihrem Hund Anzeichen von niedrigem Albuminspiegel sehen, dann Sie müssen sofort Ihren Tierarzt konsultieren So können sie die zugrunde liegende Ursache finden und mit der richtigen Behandlung beginnen. Folgendes sollten Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Albumin mit niedrigem Blutgehalt bei Hunden wissen.

Symptome von niedrigem Blutalbumin bei Hunden

Porträt eines alten und müden großen schwarzen Hundes, der im Hinterhof liegt

(Bildnachweis: Getty Images)

Symptome von niedrigem Albuminspiegel bei Hunden treten häufig zusammen mit den Symptomen der Grunderkrankung auf, die die Hypoalbuminämie verursacht. Diese Zustände können unter anderem Leber- oder Nierenschäden oder Darmprobleme umfassen.

Wenn bei Ihrem Hund die folgenden Symptome eines niedrigen Albuminspiegels auftreten, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt:

  • Schwellung in den Extremitäten (Beine und Pfoten)
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Die Schwäche
  • Atembeschwerden
  • Ausgedehnter Bauch (Aszites)
  • Generalisierte Schwellung (am ganzen Körper)
  • Lungenödem (Flüssigkeit in der Brust)

Ursachen von niedrigem Blutalbumin bei Hunden

Einsamer und trauriger obdachloser Hund, der auf der Straße liegt

(Bildnachweis: Getty Images)

Es gibt viele Erkrankungen, die bei Hunden zu niedrigem Blutalbumin führen können. Dies kann passieren, wenn Hunde nicht genug Protein aufnehmen, wenn Protein durch Blutungen im Darm oder durch Urin aus den Nieren verloren geht oder wenn die Leber nicht genug Protein produziert.

Hier sind mehrere mögliche Ursachen für einen Abfall des Blutalbuminspiegels bei Hunden:

  • Unterernährung
  • Malabsorption von Nährstoffen
  • Starkes Bluten
  • Nässen von Wunden auf der Haut
  • Schlimme Verbrennungen
  • Proteinverlust Enteropathie (Ursache durch Parasiten, Gastritis, Kolitis und andere Erkrankungen)
  • Parvovirus
  • Leber erkrankung
  • Nierenerkrankung
  • Pankreatitis
  • Peritonitis
  • Flüssigkeit im Bauch
  • Lymphom
  • Sepsis
  • Immunvermittelte Krankheiten
  • Pilzinfektion
  • Amyloidose
  • Lymphangiektase
  • Entzündliche Darmerkrankung

Behandlungen für Albumin mit niedrigem Blutgehalt bei Hunden

Der Tierarzt untersucht den Mops mit einem Stethoskop

(Bildnachweis: Getty Images)

Die Behandlung von Albumin mit niedrigem Blutgehalt bei Hunden hängt von der Schwere und der Ursache der Erkrankung ab.

Für Hunde in einem Krisenzustand kann der Krankenhausaufenthalt die erste Maßnahme sein. Im Notfall erhalten Hunde intravenöse Flüssigkeiten, um die Flüssigkeitszufuhr und die Elektrolyte wiederherzustellen. Wenn sich in Brust oder Bauch gefährlich Flüssigkeit ansammelt, kann ein Schlauch eingeführt werden, um die Flüssigkeit abzulassen.

Es können auch Medikamente verschrieben werden, um die Grunderkrankung zu behandeln. Einige dieser Erkrankungen, wie Gastritis oder Kolitis, sind relativ einfach zu behandeln und die Prognose ist gut. Andere Erkrankungen wie Leber- oder Nierenversagen sind schwieriger zu behandeln.

Während der Genesung kann ein Tierarzt Ernährungsumstellungen verschreiben, um das Albumin zu steigern und die zugrunde liegende Ursache zu behandeln. Sie können auch Physiotherapie oder mehr Spaziergänge empfehlen, um Flüssigkeit abzulassen und Schwellungen in den Gliedmaßen zu reduzieren.

Es sollten mehrere Tierarztbesuche durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass das Herz richtig funktioniert und sich keine Flüssigkeit auf einem unsicheren Niveau ansammelt.

Hat Ihr Hund jemals einen niedrigen Albuminspiegel gehabt? Wie hat Ihr Tierarzt damit umgegangen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Niedriges Blutalbumin bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
4 Arten von Spielen, die Sie mit Ihrer Katze spielen können, um ihren inneren Jäger zu erreichen
Nächster Beitrag
Glücklicher Karneval! 20 Hunde feiern fetten Dienstag [PICTURES]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü