Können Katzen von Katzenminze abhängig werden – Auswirkungen, Bedenken und mehr

Überall erfreuen sich Katzenbesitzer daran, ihren Katzen hin und wieder ein wenig Katzenminze zu geben. Die euphorische Erregung, die Ihre Katze zeigt, wenn Sie ihr Katzenminze geben, ist eine Menge Spaß zu beobachten. Besser noch, Katzenminze kann eine hervorragende Möglichkeit sein, Ihrer Katze beim Spielen und Spaß haben zu helfen und sich dann auszuruhen oder einen guten Pfleger zu bekommen.

Aber viele Katzenbesitzer fragen sich, ob sie ihren Katzen Katzenminze geben sollten oder ob sie sich einer gefährlichen oder süchtig machenden Angewohnheit hingeben könnten.

Können Katzen also süchtig nach Katzenminze werden?

Die meisten Katzen werden nicht süchtig nach Katzenminze. Katzenminze macht Katzen nicht so süchtig, wie wir normalerweise von Sucht denken. Sie entwickeln keine chemische oder mentale Abhängigkeit von Katzenminze, und es wird auch keine der Chemikalien in ihrem Körper ersetzen. Aber Katzen können eine Toleranz gegenüber Katzenminze entwickeln, und es kann andere unbeabsichtigte Folgen der Verwendung von Katzenminze geben.

Hier ist, was Sie über Ihre Katzen und Katzenminze wissen müssen und ob Katzenminze so sicher ist, wie es scheint, oder ob Sie in Zukunft vorsichtiger damit umgehen sollten.

Können Katzen von Katzenminze abhängig werden?

Wenn wir über die Abhängigkeit von einer Droge oder einem Kraut sprechen, meinen wir normalerweise eine chemische Abhängigkeit, bei der die Droge oder das Kraut eine natürliche Funktion in unserem Körper und Gehirn ersetzt hat.

Katzenminze tut das weder Katzen noch Menschen an. Es ersetzt keine Neurotransmitter und hat keine dauerhaften Auswirkungen auf den Körper Ihrer Katze in einer Weise, die eine Abhängigkeit verursachen könnte.

Katzen können also in den meisten Fällen nicht von Katzenminze abhängig sein.

Es ist jedoch durchaus möglich, dass sich Katzen an Katzenminze gewöhnen oder sich aufregen, wenn sie keine Katzenminze bekommen, um zu versuchen, ihre Besitzer dazu zu bringen, ihnen etwas zu geben.

Diese Dinge werden jedoch normalerweise nicht als Abhängigkeit angesehen. Auch wenn Ihre Katze so tut, als bräuchte sie Katzenminze, ist die Wahrheit, dass sie es mag und versteht, dass sie ihre Besitzer manchmal manipulieren kann, damit sie tun, was sie wollen.

Soll ich meine Katze Katzenminze fressen lassen?

Die Entscheidung, ob Sie Ihrer Katze Katzenminze geben oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung. Es gibt natürlich nicht viele Gründe, Ihrer Katze keine Katzenminze zu geben, es sei denn, sie hat eine individuelle Allergie oder Empfindlichkeit, aber manche Leute möchten das vielleicht nicht.

Wenn Sie beispielsweise sehen, dass Katzenminze dem Konsum einer Droge ähnelt, auch ohne das Risiko einer Sucht, möchten Sie Ihrer Katze vielleicht keine Katzenminze geben.

Wenn das deine Entscheidung ist, ist das vollkommen in Ordnung. Solange Sie dafür sorgen, dass Ihre Katze viel Futter, Spielzeug und Orte hat, an denen sie sich sicher fühlt, wird es ihr auch ohne Katzenminze gut gehen.

Das ist jedoch nicht der einzige Grund, warum Sie Ihrer Katze vielleicht keine Katzenminze geben möchten.

Einige Katzen können in seltenen Fällen aggressiv oder territorial werden, wenn sie Katzenminze bekommen. Besitzer dieser Katzen sollten vorsichtig sein, wenn sie ihnen Katzenminze geben oder sich dafür entscheiden, ihnen überhaupt keine Katzenminze zu geben, um diese aggressiven Verhaltensweisen zu vermeiden.

Aber abgesehen von diesen seltenen Reaktionen kommen die meisten Katzen mit gelegentlicher Katzenminze gut zurecht und scheinen viel Spaß zu haben, wenn sie sie bekommen. Katzenminze kann in einigen Fällen sogar als Leckerli oder Belohnung gegeben werden, um bestimmte Verhaltensweisen zu fördern.

Ist es in Ordnung, einer Katze jeden Tag Katzenminze zu geben?

Es gibt technisch nichts falsch wenn Sie Ihrer Katze jeden Tag Katzenminze geben, aber das bedeutet nicht, dass es eine gute Idee ist. Zum einen kann die Gabe von viel Katzenminze dazu führen, dass sie eine Toleranz entwickelt, was dazu führen würde, dass sie in Zukunft nicht mehr annähernd so viel Katzenminze genießen kann.

Abgesehen von dem Risiko, eine Toleranz zu entwickeln, hat es keinen Vorteil, jeden Tag Katzenminze zu geben. Ihre Katzen werden nicht so viel von der Wirkung bemerken, und es gibt keine gesundheitlichen Vorteile, Katzen Katzenminze zu geben, also ist es keine gute Idee.

Mit anderen Worten, wenn Sie Ihrer Katze jeden Tag Katzenminze geben, wird sie ihr nicht schaden, aber es könnte dazu führen, dass sie eine Toleranz entwickelt und aufhört, auf die Katzenminze zu reagieren.

Die meisten Experten sind sich einig, dass es ausreicht, Ihrer Katze alle 2-3 Wochen Katzenminze zu geben, und dann wird ein unregelmäßiger Zeitplan dazu beitragen, dass Ihre Katze keine Toleranz entwickelt.

Es gibt keinen Unterschied in der Entwicklung einer Toleranz gegenüber frischer Katzenminze oder anderen Katzenminzenprodukten.

Machen Sie sich jedoch keine allzu großen Sorgen, wenn Sie nach Katzenminze duftendes Spielzeug in der Nähe haben. Die Katzenminze verliert relativ schnell an Wirkung und die Toleranz Ihrer Katze wird wahrscheinlich innerhalb weniger Wochen nach dem Kauf eines neuen mit Katzenminze versetzten Spielzeugs sinken.

Warum Katzenminze Katzen so süchtig macht

Katzenminze macht Katzen zwar nicht süchtig, macht ihnen aber bestimmt viel Spaß!

Es wird angenommen, dass Katzenminze dank einiger ihrer chemischen Ähnlichkeiten mit Katzenpheromonen wirkt. Katzenminze kann sich wie die glücklichen Pheromone anfühlen, die Katzen von anderen Katzen bekommen, weshalb sie so glücklich werden und manchmal sogar mit Katzenminzeblättern und -puder kuscheln.

Einige Experten glauben sogar, dass die Pheromon-Katzenminze ein Gefühl der Euphorie hervorruft, was erklären könnte, warum Ihre Katzen es so sehr zu genießen scheinen.

Unabhängig davon, welche Art von Stimulation zutrifft, bekommen Ihre Katzen mit ziemlicher Sicherheit ein glückliches und energiegeladenes Gefühl, ähnlich wie wenn Sie eine Katze treffen, die sie kennen und lieben, wenn Sie ihnen Katzenminze geben.

Kann man eine Katze mit Katzenminze überdosieren?

Wenn Leute über Katzenminze sprechen, vergleichen sie es oft mit Cannabis oder anderen Drogen, da Katzen eine ähnlich seltsame und glückliche Reaktion auf das Kraut zu haben scheinen. Aber all diese Vergleiche mit Drogen kommen mit einer weiteren großen Frage: Können Katzen Katzenminze überdosieren?

Die Wahrheit ist, dass es so ist möglich für Ihre Katze zu einer Überdosis, aber die Folgen sind normalerweise nicht schwerwiegend, und eine Überdosis zu bekommen ist unglaublich selten.

Meistens ist das Schlimmste, mit dem Ihre Katze fertig werden muss, Bauchschmerzen von zu viel Katzenminze, und die meisten Katzen werden sich von Natur aus von Katzenminze entfernen oder aufhören, sie zu fressen, lange bevor sie eine Überdosis bekommen.

Die meisten Überdosierungen von Katzenminze resultieren daraus, dass Besitzer ihre Katze dazu ermutigen, weiterhin Katzenminze zu fressen, nachdem die Katze das Interesse verloren hat, was zu Bauchschmerzen und einigen anderen leichten Symptomen führt, die normalerweise innerhalb von 24 Stunden verschwinden.

Wenn Sie also Ihre Katze nicht dazu ermutigen, mehr Katzenminze zu sich zu nehmen, als sie möchte, brauchen Sie sich wahrscheinlich keine Sorgen zu machen, dass Ihre Katze eine Überdosis Katzenminze bekommt.

Wenn Ihre Katze jedoch von sich aus eine Überdosis Katzenminze bekommt, sollten Sie sie genau beobachten, wenn sie in Zukunft Katzenminze bekommt. Eine Katze, die zu viel gefressen hat, wird bei Gelegenheit wahrscheinlich wieder dasselbe tun, es sei denn, sie entscheidet, dass sie Katzenminze nach einer Überdosis nicht mehr mag.

Können Katzen Entzugserscheinungen von Katzenminze bekommen?

Der Entzug von einem Medikament oder Kraut ist das, was passiert, wenn Ihr Körper oder Gehirn von den chemischen Bestandteilen dieses Krauts oder Medikaments abhängig geworden ist. Deshalb hängen Abhängigkeit und Rückzug so eng zusammen; Sie können keinen Entzug ohne eine gewisse Abhängigkeit haben.

Es findet also kein chemischer Entzug statt, wenn es um Katzenminze und Katzen geht. Ihre Katze hat eine natürliche Reaktion auf eine Chemikalie, die ein Pheromon nachahmt, aber diese Chemikalie ersetzt nichts in ihrem Körper oder verändert die Art und Weise, wie irgendetwas funktioniert.

Da Katzenminze keine chemische Abhängigkeit erzeugt, gibt es für sie nichts, wovon sie sich zurückziehen könnten.

Kurz gesagt, nein, Katzen leiden nicht unter Entzugserscheinungen, nachdem sie aufgehört haben, Katzenminze zu bekommen.

Allerdings kann eine Katze, die daran gewöhnt ist, Katzenminze zu bekommen, für eine Weile ein wenig mürrisch erscheinen, nachdem Sie aufgehört haben. Das ist weniger ein Entzug als vielmehr ein Zeichen dafür, dass Ihre Katze nicht all die fröhlichen Düfte bekommt, die sie von der Katzenminze bekommt.

Warten Sie mindestens ein paar Wochen und versuchen Sie, Ihrer Katze wieder ein wenig Katzenminze zu geben. Die Chancen stehen gut, dass sie sich daran gewöhnen, es weniger zu haben, und Sie werden sogar noch bessere Reaktionen beobachten können, wenn Sie es tun tun gib ihnen Katzenminze, wenn du sie nur selten gibst.

Haben Katzen Hunger, nachdem sie Katzenminze gegessen haben?

Einige Katzenbesitzer berichten, dass ihre Katzen immer direkt zum Futternapf gehen, nachdem sie etwas Katzenminze bekommen haben, und es stimmt, dass einige Leute denken, dass Katzenminze eine gute Möglichkeit ist, den Appetit Ihrer Katze anzuregen.

Es gibt jedoch ebenso viele Katzenbesitzer, die denken, dass Katzenminze ihre Katze zum Fressen anregt wenigernicht mehr.

Es gibt nicht viele Studien zu diesem Thema, teilweise weil Katzen in einem wissenschaftlichen Umfeld schwer zu untersuchen sind, sodass wir nicht wissen, ob Katzenminze Katzen mehr oder weniger hungrig macht.

Wie lange hält ein Katzenminzen-High an?

Katzenminzen-Highs sind relativ kurzlebig, was wichtig ist, weil es bedeutet, dass Ihre Katze die Aufregung und andere Anzeichen eines Katzenminzen-Leckerlis nicht sehr lange zeigt.

Sie sollten sich nur darauf verlassen, dass das Katzenminzen-High Ihrer Katze etwa 10-15 Minuten anhält, bevor es nachlässt. Nach einem Katzenminzen-High suchen die meisten Katzen nach Futter, einem Schlafplatz oder einem Ort, an dem sie sich selbst pflegen können. Danach gewöhnen sie sich langsam wieder an ihr normales Verhalten, bis Sie nicht mehr sagen können, dass sie Katzenminze früher bekommen haben.

Dinge, die man beachten muss

Eine wenig bekannte Tatsache über Katzenminze ist, dass nicht alle Katzen empfindlich darauf reagieren. Jüngere Katzen reagieren weniger wahrscheinlich auf Katzenminze als ältere Katzen, und ein kleiner Prozentsatz der Katzen zeigt überhaupt keine Reaktion.

Katzen, die auf normale Katzenminze nicht reagieren, reagieren möglicherweise immer noch auf die stärkere Sorte Silvervine.

Wenn Sie Ihrer Katze die Menge an Katzenminze erhöhen, wenn sie zunächst nicht reagiert, ist es unwahrscheinlich, dass sie eine Reaktion hervorruft, und könnte es ihr in Zukunft erschweren, zu reagieren, da sie beginnt, eine Toleranz zu entwickeln.

Wenn Ihre Katze nicht auf Katzenminze reagiert, lassen Sie sich nicht enttäuschen. Es gibt immer noch viele Möglichkeiten, wie Sie ohne Katzenminze Spaß mit Ihrer Katze haben können.

Category: Katzen
  1. Startseite
  2. Katzen
  3. Können Katzen von Katzenminze abhängig werden – Auswirkungen, Bedenken und mehr
Vorheriger Beitrag
Können Katzen Diensttiere sein – was Sie wissen sollten!
Nächster Beitrag
Sind Sphynx-Katzen dumm – Messung ihrer Intelligenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü