E. Coli-Infektion bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

E. coli-Bakterien

(Bildnachweis: Getty Images)

E. coli, kurz für Escherichia coli, ist eine Art von Bakterien, die im unteren Darm von Hunden und anderen Säugetieren vorkommen. Normalerweise ist es gutartig, aber bei Hunden können Symptome auftreten, wenn die Bakterienkonzentration zu hoch ist und zu einer Krankheit führt, die als Colibacillose oder E. coli-Infektion bezeichnet wird.

Symptome können bei Hunden schwerwiegend sein, wenn sie unbehandelt bleiben, und es kann zu einer Blutvergiftung führen. Es betrifft hauptsächlich sehr junge Welpen, kann aber bei Hunden jeden Alters gefunden werden.

Wenn Sie die Symptome einer E. coli-Infektion feststellen, Wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von E. coli bei Hunden wissen müssen.

Symptome einer E. coli-Infektion bei Hunden

Netter Mops liegend

(Bildnachweis: Getty Images)

Die Symptome einer E. coli-Infektion bei Hunden können variieren.

Bei neugeborenen Welpen, Blutvergiftung und Organversagen können auftreten. In diesen Fällen sind Kälte, Schwäche und häufiger Durchfall häufige Symptome, und Sie sollten sofort Ihren Tierarzt konsultieren.

Hunde jeden Alters Bei einer E. coli-Infektion können folgende Symptome auftreten:

  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Austrocknung
  • Depression
  • Schwäche oder Lethargie
  • Schnelle Herzfrequenz
  • Kalte Haut oder niedrige Körpertemperatur
  • Bläuliche Farbe in Zahnfleisch, Nasenlöchern, Ohren, Lippen oder Anus aufgrund mangelnder Sauerstoffversorgung der roten Blutkörperchen

Bei älteren Hundenkönnen andere Komplikationen auftreten. Bei Senioren können Blasen-, Brustdrüsen-, Gebärmutter- oder Niereninfektionen auftreten.

Ursachen der E. coli-Infektion bei Hunden

Welpen trinken Milch von ihrem Mutterhund, Thailand Hund.

(Bildnachweis: Getty Images)

Die häufigste Ursache für eine E. coli-Infektion bei Hunden sind Welpen, die von ungesunden Müttern geboren werden. Wenn Welpen kontaminierte Milch von einem Mutterhund erhalten, können sie infiziert werden.

Wenn Welpen nicht genügend Milch von ihren Müttern erhalten, wodurch Antikörper übertragen werden, die eine Infektion verhindern, können sie auch ein geschwächtes Immunsystem haben und mehr Infektionen erleiden.

Zu den Faktoren, die die Gesundheit eines Welpen beeinträchtigen, gehören eine schlechte Ernährung der Mutter, eine unhygienische Geburtsumgebung, eine Infektion der Brustdrüsen und eine längere Geburt.

Der Kontakt mit anderen infizierten Tieren, einschließlich der von infizierten Hunden verwendeten Einstreu, erhöht auch die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit E. coli und führt dazu, dass andere Infektionen wie das Parvovirus gleichzeitig auftreten.

Obwohl dies weniger häufig ist, kann eine Infektion durch Kontakt mit kontaminierten Lebensmitteln oder Wasser auftreten. Dies ist wahrscheinlicher in Zwingern, in denen die Bereiche der öffentlichen Einrichtungen nicht ordnungsgemäß gereinigt werden. Das Füttern eines Hundes mit Rohkost kann dieses Risiko ebenfalls erhöhen.

Es ist wichtig, Futter- und Wasserschalen gründlich zu waschen, infizierte Hunde getrennt und unter Quarantäne zu stellen und nach dem Umgang mit Futter oder Hunden die Hände zu waschen.

Behandlung der E. coli-Infektion bei Hunden

Krankheitswelpe mit intravenösem Tropfen auf dem Operationstisch in der Tierklinik

(Bildnachweis: Getty Images)

Die meisten Hunde, insbesondere Welpen, müssen zur Behandlung einer E. coli-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Behandlung wird wahrscheinlich intravenöse Flüssigkeiten umfassen, um durch Durchfall verlorene Flüssigkeiten und Elektrolyte wiederherzustellen. Der Tierarzt kann Glukose verabreichen, um die Durchfallsymptome zu behandeln.

Der Tierarzt kann auch Antibiotika wie Ceftiofur, Cephalexin und Cefpodoxim verabreichen, um die bakterielle Infektion zu behandeln.

Da Welpen kein voll entwickeltes Immunsystem haben, sind sie in extremer Gefahr. Oft ist die Behandlung erfolglos und unbehandelte Welpen weisen eine sehr hohe Sterblichkeitsrate auf. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Krankheit frühzeitig und aggressiv zu behandeln, um die Überlebenschancen eines Welpen zu verbessern.

Die Schaffung einer sterilen Umgebung für den Mutterhund und den Welpen ist wichtig, um eine Infektion mit E. coli zu verhindern. Es ist auch wichtig, dass der Welpe unmittelbar nach der Geburt gesunde Milch erhält, die reich an Antikörpern ist.

In einer Geburtsumgebung, die ordnungsgemäß saniert und nicht überfüllt ist, werden Fälle von E. coli-Infektionen reduziert.

Ergreifen Sie Maßnahmen, um bakterielle Infektionen bei Ihrem Hund zu verhindern? Haben Sie Tipps, um Hunde gesund zu halten? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. E. Coli-Infektion bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Ist Ihre Angst ansteckend für Ihren Hund? Hier ist was Sie tun können
Nächster Beitrag
Haarballen bei Katzen: Ursachen, Symptome, Behandlung und Prävention

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü