Beinahe-Ertrinken bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Kleiner Hund mit weit aufgerissenen AugenVerwandter Leuchtkasten:

(Bildnachweis: ad_doward/Getty Images)

Beinahe-Ertrinken bei Hunden, manchmal auch als Hypoxämie aufgrund von Wasseraspiration bezeichnet, bezieht sich auf eine Situation, in der ein Hund dem Ertrinken nahe kommt, nachdem er für eine gefährliche Zeit in Wasser getaucht war.

Es kann zu einer Reihe von Symptomen führen, darunter Atem- und Atemprobleme, zu viel Kohlendioxid im Blut und Schäden an lebenswichtigen Organen. Dies ist ein medizinischer Notfall das erfordert eine sofortige Behandlung.

Wenn Sie die Anzeichen dafür sehen, dass Ihr Hund Probleme hat, nachdem er dem Ertrinken nahe gekommen ist, dann du musst zum tierarzt für eine richtige Diagnose und Beratung. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen des Beinahe-Ertrinkens bei Hunden wissen sollten.

Symptome des Beinahe-Ertrinkens bei Hunden

Das Beinahe-Ertrinken bei Hunden ist eine Situation, die eine Reihe von Symptomen hervorrufen kann. Einige der häufigsten Symptome sind:

  • Haut und Zahnfleisch verfärben sich blau
  • Erbrechen
  • Sehr erhöhte oder sehr erniedrigte Herzfrequenz
  • Husten und Ausspucken von rotem Auswurf
  • Atembeschwerden
  • Höher oder niedriger als die übliche Herzfrequenz

Ursachen des Beinahe-Ertrinkens bei Hunden

Pet Chihuahua schwimmen in einem Pool mit einem besorgten oder verzweifelten Ausdruck auf ihrem Gesicht

(Bildnachweis: photoenthusiastic/Getty Images)

Die Ursache für das Beinahe-Ertrinken bei Hunden ist oft auf einen fahrlässigen Menschen zurückzuführen, insbesondere in der Nähe von Gewässern.

Die folgenden Faktoren können einen Hund ebenfalls einem höheren Risiko aussetzen:

  • Als sehr junger und unerfahrener Hund
  • Einen Anfall im Wasser haben
  • Trinkwasser aus einem Schlauch
  • Trauma im Kopfbereich

Tierärztliche Behandlungen

Wenn Ihr Hund fast ertrunken zu sein scheint, wird Ihr Tierarzt eine vollständige körperliche Untersuchung durchführen wollen. Sie führen Blut- und Urintests durch.

Der Tierarzt wird höchstwahrscheinlich auch eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs verwenden, um zu versuchen, Anzeichen dafür zu erkennen, dass Ihr Hund eine Lungenentzündung entwickelt hat. Tierärzte können auch die Verwendung anderer bildgebender Verfahren zur Überwachung des Herzens empfehlen.

Bei der Behandlung handelt es sich in der Regel um einen Notfall, und der Tierarzt wird wahrscheinlich alle Maßnahmen oder Eingriffe im Krankenhaus durchführen müssen.

Im Allgemeinen verwenden Tierärzte während der Behandlung zusätzlichen Sauerstoff zusammen mit intravenösen Flüssigkeiten. Während des gesamten Prozesses überwacht und bewertet Ihr Tierarzt kontinuierlich die Körpertemperatur Ihres Hundes.

Bei Anzeichen einer Lungenentzündung oder Infektion kann Ihr Tierarzt Ihnen Medikamente verschreiben. Wie immer, wenn Ihr Tierarzt Ihrem Hund Medikamente verschreibt, ist es wichtig, dass Sie sich an die genauen Dosierungs- und Verabreichungsanweisungen halten und die gesamte Medikamentenkur durchführen.

Ist Ihr Hund jemals beinahe ertrunken? Wie schützt du deinen Hund am Wasser? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Beinahe-Ertrinken bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen
Vorheriger Beitrag
Vatertag: Wir grüßen alle Pflegekatzenväter, die einen Unterschied machen
Nächster Beitrag
Grüne Hunde: Waschbare Hundewindeln, Bauchbänder und kleine Einlagen reduzieren Hundekot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü