Alte Menschen gezüchtete Hunde für entzückende Welpenaugen

Welpenaugen

(Bildnachweis: Paul Park/Getty)

Diese süßen Welpenaugen sind kein Zufall. Einer kürzlich durchgeführten Studie zufolge helfen bestimmte Merkmale zu erklären, wie Hunde eine solche Bandbreite an Gesichtsausdrücken zeigen. Darüber hinaus stellt die Studie fest, dass frühe Menschen in diesem Prozess eine Rolle spielten, indem sie Hunde selektiv für diese Merkmale züchteten.

Der Welpenblick

„Hunde sind einzigartig von anderen Säugetieren in ihrer gegenseitigen Bindung mit Menschen, die durch gegenseitige Blicke demonstriert werden kann“, sagt Anne Burrows, PhD, die Hauptautorin der Studie. Anne ist Professorin für Physiotherapie an der Rangos School of Health Sciences der Duquesne University in Pittsburgh.

Die Studie konzentrierte sich auf die Anatomie der Gesichter von Hunden und Wölfen. Dem Team zufolge sind kleine Muskeln, auch mimetische Muskeln genannt, für die Fähigkeit unserer Welpen verantwortlich, mit Gesichtsausdrücken zu kommunizieren.

In der Studie verglich das Team die Gesichtsanatomie von domestizierten Hunden mit denen von Wölfen. Wie Menschen enthalten sowohl Hunde als auch Wölfe hauptsächlich schnell zuckende Muskeln in ihren Gesichtsstrukturen. Die Studie zeigt jedoch, dass Wölfe im Vergleich zu Hunden einen höheren Prozentsatz an langsam zuckenden Muskeln aufweisen.

Unterschiedliche Muskeln für unterschiedliche Bedürfnisse

Schnell zuckende Muskeln sind gut für kurze, starke Kraftschübe. Dies ermöglicht eine größere Gesichtsbeweglichkeit und hilft Hunden bei kurzen Geräuschausbrüchen, z. B. beim Bellen.

Langsam zuckende Muskeln hingegen eignen sich für lange, anhaltende Kraft. Wölfe verwenden diese Muskeln für Situationen wie Heulen.

Darüber hinaus haben domestizierte Hunde einen zusätzlichen Muskel, der bei Wölfen nicht zu sehen ist und zu diesem besonderen „Welpenhund“ -Ausdruck beiträgt.

Selektive Zucht von Hunden für die Kommunikation

Das Team hinter der Studie glaubt, dass ihre Ergebnisse Aufschluss darüber geben können, wie frühe Menschen vor Tausenden von Jahren Hunde züchteten.

Dr. Burrows sagt: „Unsere vorläufigen Ergebnisse liefern ein tieferes Verständnis der Rolle, die Gesichtsausdrücke bei der Interaktion und Kommunikation zwischen Hund und Mensch spielen.“

Die Forscher erklärten auch, dass mehr Forschung erforderlich ist, um ihre Ergebnisse zu bestätigen und die anatomischen Unterschiede zwischen Wölfen und domestizierten Hunden weiter zu finden.

Unabhängig davon wissen alle Hundeeltern, dass diese Welpenaugen manchmal mehr sagen als Worte.

Category: Hunde
  1. Startseite
  2. Hunde
  3. Alte Menschen gezüchtete Hunde für entzückende Welpenaugen
Vorheriger Beitrag
Sind verspielte Welpen klügere Hunde? Studie sagt vielleicht
Nächster Beitrag
Pablo macht ein extremes Nickerchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü